Simos Ioakeimidis bringt Bruder mit zur BG Hagen

Foto: WP

Hagen..  Der griechische Einfluss bei Basketball-Regionalligist BG Hagen bleibt unverändert hoch. Nach der Vertragsverlängerung mit Coach Kosta Filippou und Center Theo Ioannidis kehrt nun auch Simos Ioakeimidis zurück nach Hagen - und bringt noch seinen Buder mit: Thanasis Ioakeimidis ist der vierte Neuzugang des Erstregionalligisten, der Kader nimmt allmählich Gestalt an. „Jetzt kann man beruhigt sein, wir sind schon ganz schön weit“, sagte Klubchef Fredi Rissmann.

Dass Flügelspieler Simos Ioakeimidis, im Vorjahr mit 16 Punkten im Schnitt zweitbester BG-Korbjäger hinter Marcus Ligons, zurückkehrt, war für die Planungen der Eilper wesentlich. Doch neben dem 1,06 m großen 26-Jährigen kommt nun auch der zwei Jahre jüngere Thanasis Ioakeimidis zur BG. Die Laufbahn des 1,92 m großen Guards verlief ähnlich wie die seines großen Bruders. Als ehemaliger Junioren-Nationalspieler durchlief er mehrere Stationen überwiegend in der zweithöchsten Klasse Griechenlands, war von 2012-14 für den Zweitligisten Emis Lagkada - ein Jahr davon mit seinem Bruder - aktiv und erzielte 8,9 Punkte und 3,4 Assist im Schnitt. Im letzten Sommer 2014 bestritt er einige Spiele für Olympiakos Piräus und PAOK Saloniki, wechselte dann zum ambitionierten Zweitligisten Lefkada, wurde dort aber nicht glücklich. „Mit Simos und Thanasis bekommen wir eine Menge Qualität auf den Guard-Positionen“, freute sich Filippou, der zu den Verhandlungen eigens nach Thessaloniki gereist war, und ist überzeugt: „Sie passen nicht nur sportlich, sondern auch menschlich in unser Team.“

Auch Rissmann zeigte sich zufrieden mit dem Stand der Planungen. „Wir werden eine gute Mischung aus erstklassigen, erfahrenen und jungen, talentierten Aktiven haben“, sagte der BG-Chef, der Timmy Judtka, Alex Kortenbreer, Jasper Günther und auch Pascal Zahner-Gothen aus der Reserve Leistungssprünge zutraut. Neben den noch laufenden Verhandlungen mit Thorben Paulsen will er indes noch einen weiteren gestandenen Akteur verpflichten. „Im Gegensatz zu den ersten Vier in der Tabelle, die acht bis zehn Leistungsträger hatten, waren es bei uns in der letzten Saison nur vier bis fünf“, sagt er: „Da ging uns häufiger die Puste aus.“

Fest zum BG-Kader zählen bisher: Jasper Günther, Timmy Judtka, Thanasis Ioakeimidis, Simos Ioakeimidis, Vytautas Nedzinskas, Marcus Ligons, Theo Ioannidis, Olaf Rostek, Alex Kortenbreer.