Siegeszug der Elfer nicht zu stoppen

Foto: WP

Hagen..  32 Teams aus dem Fußballkreis gingen bei den Hallenkreismeisterschaften der D-Junioren in Hasslinghausen an den Start. Am Ende triumphierte der Nachwuchs der SpVg. Hagen 11 im Finale gegen die TSG Sprockhövel mit 4:3. „Mit dem Erfolg haben wir im Kreis Hagen ein Ausrufungszeichen gesetzt“, waren die Elfer-Trainer Jörg Riesner und Thorsten Luda sehr zufrieden und betonen mit Blick auf ihren 14 Spieler umfassenden Kader: „Dieser Sieg war nur möglich durch gesunden Wettbewerb innerhalb der gesamten Mannschaft, Fleiß und Disziplin.“

Das in der Nachwuchsrunde - der Bezirksliga - startende Team der Elfer zählte zum Favoritenkreis, immerhin standen mit Kürsat Erzurum, Mats Endt-Knauer, Ermin Jukic, Benedikt Hoffmann (alle Jg. 2002) und Elias Marotzke (Jg. 2003) gleich fünf Kreisauswahlspieler im Kader. Als Gruppenerster nach der Vorrunde (5:0 gegen TuS Holthausen, 2:0 gegen SSV Hagen und 1:1 gegen VFB Schwelm) zog man in die Zwischenrunde ein. Nach einem 3:0 gegen SV Büttenberg, einem 1:1 gegen SC Obersprockhövel und einem 2:0 gegen Hohenlimburg 10 war das Halbfinale erreicht. Dort konnte auch der SC Berchum/Garenfeld beim 0:2 den Siegeszug der Elfer nicht stoppen.

Im Endspiel gegen Sprockhövel mussten die Schützlinge von „Jockel“ Riesner und „Toto“ Luda nach einer Zwei-Minuten-Strafe zwar kurzzeitig in Unterzahl spielen, siegten am Ende aber verdient mit 4:3 nach Siebenmeterschießen. „Wir haben das Etappenziel Hallenkreismeister erreicht, jetzt rocken wir den Platz. Unser Ziel in der Bezirksliga ist Platz vier oder fünf“, haben die Trainer auch noch in der Meisterschaft auf dem Platz eine Menge vor. Mats Endt-Knauer, Ermin Jukic, Benedikt Hoffmann, Elias Marotzke, Emre In, Kürsat Erzurum, Damjan Raitzig und Noel Gabriel kamen für den neuen Titelträger zum Einsatz.

Rang drei belegte der SC Berchum/Garenfeld durch einen souveränen 5:0-Sieg gegen den SC Obersprockhövel.