Schwestka lobt Vorstand des TC WR

Der Vorstand des Tennis-Clubs Hohenlimburg: (von links) Dr. Bodo Hörnig (2. Vorsitzender), Richard Mohrmann (Vorsitzender), Barbara Schilken-Knauf (Jugendwartin) und Werner Großkopf (Sportwart).
Der Vorstand des Tennis-Clubs Hohenlimburg: (von links) Dr. Bodo Hörnig (2. Vorsitzender), Richard Mohrmann (Vorsitzender), Barbara Schilken-Knauf (Jugendwartin) und Werner Großkopf (Sportwart).
Foto: WP

Hohenlimburg..  Viel Lob hat es bei der Jahreshauptversammlung im Clubheim „Auf dem Lölfert“ für den Vorstand des Tennis-Clubs Weiß-Rot Hohenlimburg gegeben. „Ihr seid immer nah dran. Wenn wir was auf dem Herzen haben, können wir uns immer an euch wenden“, so Eberhard Schwestka, langjähriger Trainer und Spieler des TC.

Allerdings gab es auch eine Nachricht, welche die Mitglieder zum Nachdenken anregen sollte. Vorsitzender Richard Mohrmann ließ sich zwar wiederwählen, kündigte aber seine letzte Amtsperiode an. „Ich bin noch mal zwei Jahre voll dabei, aber danach ist definitiv Schluss. Dann muss jemand aus der jüngeren Generation nachrücken“, so Mohrmann.

In seinem Jahresbericht ging der Präses auf die zahlreichen Aktivitäten des Vereins ein – von der Saisoneröffnung bis zum Herbstfest. „Ein wenig mehr Beteiligung wäre schon schön gewesen“, so Richard Mohrmann. Der Tennis-Club hat auch investiert, und zwar in eine neue, hochmoderne Lichtanlage in der Tennishalle. Das war lange überfällig.

Sukzessiv Mitglieder gewinnen

Der TC WR zählt derzeit 164 Mitglieder. „Wir wollen weiter versuchen, sukzessiv neue Mitglieder zu gewinnen“, sagt der Vorsitzende. Angedacht ist hier ein Familientag, wo auch gerne Freunde und Bekannte mitgebracht werden dürfen.

Richard Mohrmann säumte es nicht, den Trainern sowie den zahlreichen Helferinnen und Helfern zu danken. Stellvertretend seien hier Vereinswirtin Beate Gottschalk und Platzwart Horst Laserich zu nennen. Letzterer wird am Jahresende nach langen Jahren aufhören. Mit Karlheinz Gaebel ist bereits ein Nachfolger gefunden.

Jugendwartin Barbara Schilken-Knauf – zwei Tage zuvor von der Jugendversammlung wiedergewählt – berichtete von der Meisterschaft der weiblichen U18. In der kommenden Saison wird der TC fünf Jugendmannschaften ins Rennen schicken. Geplant sind für den Sommer wieder ein Eltern-Kind-Turnier sowie das beliebte Tennis-Camp.

Sportwart Werner Großkopf macht sich berechtigte Hoffnungen, dass der Tennis-Club im Sommer einen Aufstieg feiern darf – und zwar den der Herren-Mannschaft. „Wir haben einige neue Spieler dazu bekommen. Vielleicht packen sie es.“ Für die Vereinsmeisterschaften soll es in diesem Jahr einen anderen Modus geben. Sie sollen über vier Wochen laufen, wobei pro Woche mindestens ein Spiel erfolgen muss. Die Endspiele werden an einem festen Wochenende geplant.

Kassierer Heinz Jüdt fehlte erkrankt, Kassenprüfer Rolf Ostermann bescheinigte ihm einen „Super-Job“. So folgte gleich die Entlastung des Vorstands, die Versammlungsleiter Horst Weygand vornahm.

Beitragserhöhung

Neben Richard Mohrmann bestätigte die Versammlung auch Sportwart Werner Großkopf im Amt. Roland Kinkel wird die Kasse prüfen. Des Weiteren stimmten die Mitglieder einer Beitragserhöhung zu. So zahlen Jugendliche und Ehepartner künftig 70 Euro Jahresbeitrag. Auch der Haushaltsplan für das Jahr 2015 wurde verabschiedet.