SC-A-Jugendliche fungieren als Schiedsrichter

Jugendturnier SC Berchum/Garenfeld
Jugendturnier SC Berchum/Garenfeld
Foto: WP

Garenfeld..  Insgesamt 51 Mannschaften haben am Lothar-Hiller-Gedächtnis-Turnier 2015 der Jugend des SC Berchum/Garenfeld teilgenommen. In den Altersklassen von G- bis C-Jugend tummelten sich somit über 500 Spieler im Waldstadion.

Nachdem der Samstag mit sehr vielen Schauern die Zuschauer immer wieder unter die aufgestellten Zelte getrieben hatte, entschädigte der Sonntag mit perfektem Fußballwetter. Viele Eltern und Ehrenamtliche sorgten für das Wohlergehen der Spieler und mit angereisten Eltern. „Die Teams der einzelnen Mannschaften zeigten sehenswerten Fußball, und es lässt sich somit auf ein gelungenes Turnierwochenende zurückblicken“, so SC-Pressewart Sebastian Schulte.

Zehn Teams kämpften bei den C-Junioren im Garenfelder Waldstadion um den Turniersieg. Im Halbfinale trafen die CI und die CII des SC Berchum/Garenfeld aufeinander. Mit einem 1:0 zog die CI ins Finale ein. Das zweite Halbfinale endete mit einem 3:1 für Vorhalle 09 gegen den ASC 09 Dortmund.

Im Spiel um Platz drei musste ein Neunmeterschießen für die Entscheidung herhalten. Ein 4:2 sorgte dabei für großen Jubel im Lager der Dortmunder. Das Finale zeigte hochklassigen Fußball und einen letztlich verdienten 1:0-Sieg des Veranstalters. Den Siegtreffer für den SC erzielte Robin Bierwirth nach einer schönen Kombination seines Teams.

E-Jugend jubelt pudelnass

Bei der E-Jugend kamen elf Teams nach Garenfeld, um bei wechselhaftem Wetter guten E-Jugend-Fußball zu zeigen. Beide Halbfinal-Partien blieben bis zum Schlusspfiff auf Messers Schneide. Der SSV Bergisch Born besiegte am Ende den TSV Fichte Hagen mit 1:0, die EI des SC Berchum/Garenfeld schaltete Herdecke-Ende mit dem gleichen Resultat aus.

Platz drei erreichte letztlich der TSV Fichte Hagen mit einem 2:0 gegen den FC Herdecke Ende. Im Endspiel der E-Jugend zeigte sich der SC wie schon bei der C-Jugend als „schlechter“ Gastgeber und fuhr den Turniersieg ein. Lennart Hohberg erzielte die entscheidenden Treffer. Die EI jubelte pudelnass vom Mairegen, der während der Endspiele in Garenfeld niederging.

Im ersten Halbfinale bei der D-Jugend setzte sich der TuS Grünenbaum klar mit 3:0 gegen den VfK Iserlohn durch, während die DII des SC Berchum/Garenfeld ein Neunmeterschießen benötigte, um sich mit 4:3 gegen den SV Hohenlimburg 1910 durchzusetzen.

Genauso spannend verliefen die Endspiele. Im Spiel um Platz drei setzte sich der VfK Iserlohn mit 1:0 gegen den SV 1910 durch, und mit dem gleichen Resultat behauptete sich der TuS Grünenbaum gegen die DII des Veranstalters. Schön zu sehen war, dass sich alle vier Finalteilnehmer riesig über die erreichten Platzierungen freuten.

Acht Minikicker-Mannschaften eröffneten den Turniersonntag. Im Modus Jeder-gegen-Jeden stand hier eindeutig die Freude am Fußballspielen im Vordergrund. Das Teilnehmerfeld setzte sich aus je zwei Teams des SC und Borussia Dröschede sowie SG Lütgendortmund, Eintracht Hohenlimburg, Sportfreunde Sümmern und TuS Holzen-Sommerberg zusammen. Als Schiedsrichter fungierten bei allen Spielen die SC-A-Jugendlichen Maximilian Rensburg, Leander Koeser und Marius Rasche. Alle drei verstanden es, bei den jüngsten Teilnehmern immer mit Augenmaß zu pfeifen und eine geeignete Ansprache für die kleinen Kämpfer zu finden. Am Ende des Turniers freute sich jeder Teilnehmer über einen kleinen Pokal als Erinnerung.

Spannende Endspiele

Das F-Jugend-Turnier fand mit zwölf Mannschaften statt, und das Wetter spielte diesmal mit. Unter besten Bedingungen kämpften alle Mannschaften um den Einzug in die Halbfinale, und das ein oder andere künftige Talent ließ sich erahnen. Hier leiteten Leander Koeser, Maximilan Rensburg, Sebastian Krah, Leon Thomzig, Ivan Cirko und Thomas Krah aus den eigenen Reihen des SC die Partien.

Nach spannenden Halbfinal- und Endspielen, die zum Teil erst im Neunmeter-Schießen entschieden wurden, gewann der Titelverteidiger vom Vorjahr FC Borussia Dröschede das Turnier. Der Cronenberger SC kam auf den zweiten Platz, der TSV Fichte Hagen Platz drei und die dritte Mannschaft des Cronenberger SC auf Rang vier.