Rot-Weiß will Schritt zum Ligaerhalt

Foto: WP Michael Kleinrensing

Hagen..  Nach dem spielfreien Pfingst-Wochenende bestreiten die heimischen Tennis-Verbandsligisten am Sonntag ab zehn Uhr ihre nächsten Spiele. Dabei stehen vor allem die Damen vom TC Rot-Weiß Hagen vor einer wichtigen Aufgabe im Kampf um den Klassenerhalt.

Die Rot-Weiß-Damen empfangen den TC Blau-Weiß Lemgo. Während die Hagenerinnen eines ihrer ersten beiden Spiele gewinnen konnten, sind die Gäste mit zwei Niederlagen Letzter. Dementsprechend könnten die Rot-Weißen mit einem weiteren Sieg einen „entscheidenden Schritt Richtung Klassenerhalt machen“ (Mannschaftsführerin Laura Sträter). „Auch wenn ein Sieg kein Muss ist, wäre es für schon sehr wichtig, die Punkte zu holen“, sagt Sträter. Dabei wird die Hagenerinnen Importspielerin Borislava Botusharova an Position eins unterstützen.

Die Herren des Herdecker TV treten um zehn Uhr beim TC Grün-Weiß Frohlinde an, wobei die Kräfteverhältnisse beim Blick auf die Tabelle schnell deutlich werden. Die Gastgeber sind mit drei Siegen punktverlustfreier Tabellenführer, wohingegen die Herdecker mit drei Niederlagen alles andere als gut gestartet sind und Tabellenletzter sind. „Wir spielen gegen den Aufstiegsfavoriten und sind daher klarer Außenseiter, zumal uns am Sonntag mit Thomas Wild und Marcel Rüb wichtige Stützen fehlen werden. Daher wird es mehr als schwierig, Punkte aus Frohlinde zu entführen“, weiß Mannschaftsführer Philip Spannagel um die Schwere der Aufgabe.

Die Herren des Hagener TC Blau-Gold kämpfenbeim TC Grün-Gold Gronau um Punkte. Mit einem Sieg könnten sie den Klassenerhalt perfekt machen, allerdings sind die Gastgeber aktuell Tabellenzweiter. „Da deren Nummer eins sehr stark ist, müssen wir wahrscheinlich auf den hinteren Positionen punkten, um eine Siegchance zu haben“, weiß Spieler Jordi Walder. Für Niclas Höppner rückt der zuletzt verletzte Wilhelm Hensel in den Kader. Der TC Halden 2000 ist spielfrei.