Rot-Weiß-Damen sind nach erstem Saisonerfolg erleichtert

Hagen..  Die Damen des TC Rot-Weiß Hagen und die Herren des TC Halden 2000 konnten in den Tennis-Verbandsligen wichtige Siege im Kampf um den Klassenverbleib feiern.

TC im TuS Dortmund-Brackel - TC Rot-Weiß Hagen 3:6. Am zweiten Spieltag haben die Rot-Weißen ihren ersten Saisonsieg souverän eingefahren. „Wir wussten, dass wir heute gewinnen mussten. Dementsprechend sind wir sehr erleichtert, dass wir das so umsetzen konnten“, meinte Mannschaftsführerin Laura Sträter nach dem Spiel. Bereits nach den Einzeln war die Partie zugunsten der Hagenerinnen entschieden, dabei hatte auch die in dieser Saison erstmals eingesetzte Bulgarin Borislava Botusharova mit einem klaren Sieg entscheidenden Anteil.

Sina Rimbach - Borislava Botusharova 0:6, 2:6; Eleonore Boll - Karolina Kowall 2:6, 4:6; Pia Wuthold - Kristina Spies 1:6, 3:6; Olivia Wojanowski - Laura Sträter 5:7, 3:6; Stefanie Jeschka - Mia Peltzer 2:6, 2:6; Linda Grobe - Janet Würpel 6:0, 6:1.Die Doppel wurden mit 2:1 für Brackel gewertet.

Herdecker TV - TC Parkhaus Wanne-Eickel 1:8. Die Herdecker sind auch nach dem dritten Spiel weiterhin sieglos. Einzig Mannschaftsführer Philip Spannagel konnte sein Einzel gewinnen. Dennoch war Spannagel mit der Leistung seiner Mannschaft nicht unzufrieden: „Auch wenn es das Ergebnis nicht aussagt, haben wir alle durchweg gute Leistungen gezeigt. Allerdings wollen die Wanne-Eickeler in dieser Saison aufsteigen und sind uns dementsprechend personell einfach überlegen gewesen.“

T. Wild - Beckmann 2:6, 3:6; Spannagel - Horn 6:4, 6:1; Beyer - Karcz 1:6, 0:6; Gens - Sibbel 0:6, 1:6; Opeldus - Bross 1:6, 0:6; M. Wild - Henneke 0:6, 5:7; T. Wild/Beyer - Beckmann/Horn 5:7, 3:6; Spannagel/Opeldus - Karcz/Sibbel 0:6, 2:6; Gens/M. Wild - Bross/Henneke 1:6, 6:4, 3:10.

Hagener TC Blau-Gold - TC Grün-Weiß Bochum 4:5. Nach dieser Niederlage sind die mit zwei Siegen gestarteten Blau-Goldenen wieder in den Abstiegskampf zurückgekehrt. Dabei wurden insgesamt vier Spiele im Match-Tiebreak entschieden, was die Dramatik des Spitzenspiels gut widerspiegelt.

„Die Mannschaften im Tabellenkeller sind eng zusammengerückt. Somit müssen wir aus den nächsten beiden Spielen einen Sieg einfahren, um sicher drin zu bleiben“, richtet Spieler Jordi Walder den Fokus nach dem guten Start nun wieder auf den Kampf um den Klassenerhalt.

Weber - Ventura 1:6, 4:6; Wittemund - Erdmann 7:5, 7:5; Walder - Lengenfeld 6:7, 6:4, 10:4; Schulte - Meier 6:4, 3:6, 7:10; Höppner - Nieto 4:6, 0:6; Benning - Batton 5:7, 6:3, 10:5; Weber/Benning - Erdmann/Lengenfeld 4:6, 6:1, 6:10; Wittemund/Schulte - Ventura/Nieto 0:6, 2:6; Walder/Hensel - Meier/Ortmann 6:3, 6:0.

TC Halden 2000 - Lüdenscheider TV 1899 II 7:2. Die Haldener haben sich mit dem zweiten Saisonsieg in eine gute Ausgangsposition im Abstiegskampf vor der finalen Saisonphase gebracht. „Wir waren von Beginn an voll da und haben insgesamt sehr souverän agiert“, war Mannschaftsführer Lars Tillmann voll des Lobes über die gezeigte Mannschaftsleistung.