Ridvan Kaya sorgt für verdienten Ausgleich im ersten Sportclub-Test

Fußball, Bezirksliga: SC Berchum/Garenfeld
Fußball, Bezirksliga: SC Berchum/Garenfeld
Foto: WP

Berghofen..  Natürlich war im ersten Testspiel des Fußball-Bezirksligisten SC Berchum/Garenfeld noch Sand im Getriebe. „Alles andere wäre ja auch vermessen gewesen“, so ein nicht unzufriedener Coach Frank Henes, der das Spiel beim Dortmunder A-Ligisten SpVg Berghofen als eine gute Trainingseinheit bewertete. Der Sportclub trennte sich von seinem Gegner 1:1 (0:1)-unentschieden. „Der erste Auftritt nach der Pause ist immer schwer“, so Henes weiter. Nach den Schneefällen am Freitag war der Untergrund einen Tag später noch schwer bespielbar. Damit hatten beide Teams zu Beginn ihre Probleme, wobei der Sportclub im ersten Abschnitt auch Probleme mit dem Gegner hatte. So erzielte Armin Ljakic sieben Minuten vor dem Pausenpfiff die Führung für die Platzherren – zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient. Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie eine andere Gestalt an, denn jetzt dominierten die Berchumer und Garenfelder. Trotzdem musste der SC-Anhang bis zur 83. Minute warten, ehe Ridvan Kaya nach Vorlage von Marcel Menzel den 1:1-Ausgleich erzielte. In der Folgezeit erarbeitete sich der Sportclub durch Vladimir Kunz, Hüseyin Iskanli und Andrej Lubimov noch drei Großchancen, aber alle drei Akteure scheiterten aus kurzer Distanz.

Bis zur Fortsetzung der Bezirksliga-Saison wird Frank Henes jetzt an jedem Wochenende testen. Am kommenden Sonntag, 8. Februar, gibt um 14.30 Uhr im Waldstadion SV Langendreer 04 seine Visitenkarte ab.

SC: Hentschel, Bormann, Sowoue, Ntontos (46. Iskanli), Smajic (46. Kaya), Hermanowski (46. Delkic), Kunz, Höppe, Menzel, Lubimov, Hekel.

Zuvor duellierten sich auf dem Sportplatz an der Berghofer Straße die beiden Reserve-Teams der Vereine und trennten sich 3:3 (0:2). Der SC II geriet nach 18 Minuten in Rückstand, kaum zehn Minuten später fiel das 2:0 per Strafstoß. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel verkürzte Tobias Hoffmann auf 1:2, ehe die Elf von Trainer Stefan Lucht das 1:3 kassierte (59.). Mate Cirko (70.) und Stefan Hermesmann (79.) egalisierten die Partie.