Reichel: Einheit unter Wettkampfbedingungen

Fußball, Testspiel: SV Bommern - SV Hohenlimburg 1910
Fußball, Testspiel: SV Bommern - SV Hohenlimburg 1910
Foto: WP

Hohenlimburg..  Es waren früher die heißen Duelle in der Fußball-Landesliga zwischen dem Hasper SV und dem SV Hohenlimburg 1910. Das letzte Meisterschaftsspiel bestritten die beiden Kontrahenten am 1. April 2012, die Zehner siegten nach einem Doppelpack von Tim Schrage mit 2:0. Danach spielten die Hohenlimburger zwei Jahre in der Westfalenliga, in der laufenden Saison wurden die Hasper in die Landesliga, Staffel 3, eingruppiert. Dort stehen sie an vorletzter Stelle.

Zum ersten Mal nach fast drei Jahren treffen die Hasper und die Zehner am morgigen Sonntag um 14.30 Uhr (Bezirkssportanlage Haspe) wieder aufeinander – allerdings in einem freundschaftlichen Vergleich. „Wir sehen das wieder als eine Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen“, so SV 1910-Coach Roman Reichel.

Der Trainer will noch ein wenig experimentieren, ehe dann die heiße Phase der Vorbereitung beginnt. „Dann müssen wir uns allmählich finden“, so Reichel, der einige angeschlagene Spieler in seinen Reihen hat. „Es war wieder eine intensive Woche. Die Verletzungen sind glücklicherweise keine langwierigen Geschichten.“

So wird Nik Kunkel derzeit nur Aufbautraining machen und noch keine Spiele absolvieren. Ebenfalls Schmerzen in der Leiste hat Phillip Winkler, der morgen allerdings seine Minuten bekommen wird. Ebenfalls über muskuläre Probleme klagen Timo Schürholz und Bastian Asmus.

„Wir wollen defensiv gut gegen den Ball arbeiten, des Weiteren möchte ich wieder eine hohe Laufbereitschaft sehen“, so die Anforderungen von Roman Reichel an sein Team.

Gespannt darf man auch sein, wie der Gegner sich verkauft, der seit dem 19. Januar unter Trainer-Legende Werner Boss (68) übt. Der neue Chef an der Linie soll die Hasper zum Klassenerhalt führen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE