Post SV-Camp mit Krebietke macht großen Spaß

Daniel Schwebe, Handball-Jugendwart des Post SV Hagen, Projektleiterin Gina Keischgens (von links) und Ex-Nationalspieler Stefan Krebietke (rechts) umrahmen die Teilnehmer am Osterferien-Projekt.
Daniel Schwebe, Handball-Jugendwart des Post SV Hagen, Projektleiterin Gina Keischgens (von links) und Ex-Nationalspieler Stefan Krebietke (rechts) umrahmen die Teilnehmer am Osterferien-Projekt.
Foto: WP

Hagen..  Vier Tage lang machten die teilnehmenden Mädchen und Jungen vielfältige sportliche Erfahrungen beim Handball-Osterferien-Projekt des Post SV Hagen. Dabei hatte Projektleiterin Gina Keischgens nicht nur handballspezifische Spiel- und Übungsformen in das Programm aufgenommen, auch Spiele zur Förderung der Gruppenzusammengehörigkeit und athletische Übungen gehörten zum umfangreichen Angebot.

Vor dem Hintergrund, dass der athletischen Grundlagenschulung im Handballsport eine immer größere Bedeutung zu Teil wird, wurden die Übungseinheiten von einem externen Athletiktrainer geleitet, der die Kinder gekonnt zu motivieren wusste.

Höhepunkt der Campmaßnahme war der Besuch des ehemaligen deutschen Handball-Nationalspielers Stefan Krebietke, der auch schon für den Drittligisten VfL Eintracht Hagen aktiv war. Er beantwortete nicht nur die Fragen der Mädchen und Jungen ausführlich und schrieb bereitwillig Autogramme, sondern er wusste die Nachwuchssportler auch mit abwechslungsreichen Übungsformen zu begeistern.

Bei ausreichend Getränken und einer sportgerechten Ernährung sammelten die jungen Handballer immer wieder neue Kräfte. Am Ende waren sich alle einig, dass die vier Tage in der Sporthalle Boloh viel zu schnell vergingen. „Es ist absolut toll zu sehen, mit welchem Ehrgeiz und welcher Freude die Kinder an dem Projekt, bei dem der Spaßfaktor im Vordergrund steht, teilnehmen“, befand Post SV-Jugendwart Daniel Schwebe.