Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Volleyball

Ohne Wilczek lässt sich Concordia vom Schlusslicht düpieren

12.11.2012 | 18:00 Uhr

Hagen. Anders als geplant verlief der Volleyball-Spieltag nicht nur für Landesligist Concordia Hagen, sondern auch für die Damen des TV Hasperbach im Bezirksliga-Spitzenspiel. Dagegen siegten die Damen der SG Boelerheide.

Landesliga: TV Neheim – Concordia Hagen 3:2 (25:19, 22:25, 27:25, 21:25, 17:15). Für die Concorden ging schief, was nur schief gehen konnte: Sie kamen – ohne Vier - schlecht ins Spiel, verloren in einer entscheidenden Phase mit Raphael Wilczek den besten Annehmer aufgrund einer Verletzung und konnten einen Matchball im Tie-Break nicht nutzen. Das bis dahin sieglose Schlusslicht schlug eiskalt zurück, die guten Leistungen von Dennis Heinemann und Freddy Beyrich blieben unbelohnt.

Bezirksliga: TV Hörde III - TV Berchum 3:1 (25:21, 25:18, 21:25, 25:18). Auch wenn die Formkurve wieder nach oben zeigte, gibt es noch eine Menge zu tun. „Wir waren personell zwar deutlich besser aufgestellt, aber vielen meiner Spieler fehlte nach langer Pause noch die Frische“, analysierte TVB-Trainer Essi Feldmann.

Linscheid-Heedfeld – TuS Halden-Herbeck 1:3 (23:25, 25:23, 23:25, 24:26). Gegen den abwehrstarken Gegner entwickelte sich eine Partie, die knapper nicht hätte ausgehen können – wie ein Blick auf die Satzergebnisse belegt. Am Ende war Halden einen Tick konsequenter, auch weil Zuspieler Andi Biedermann gerade in kritischen Phasen überlegt die Fäden zog.

Damen-Bezirksliga: VC Freudenberg – TV Hasperbach 3:1 (25:22, 14:25, 25:22, 25:18). Mit dieser Niederlage musste Hasperbach den Platz an der Tabellenspitze an das junge Team des VCF abgeben. Ohne Jennifer Schubert und Lisa Moysiczik agierten die Gäste zunächst übernervös, fanden aber immer besser ins Spiel und schienen das Spiel zur Mitte des dritten Satzes unter Kontrolle zu haben. Doch unnötige Fehler brachten Freudenberg zurück ins Spiel, am Ende fehlten dem TVH die Optionen.

SG Boelerheide – Eichen-Kreuztal 3:2 (25:17, 24:26, 25:17, 21:25, 15:13). Erstmals sicherte sich die SGB ein hart umkämpftes Spiel und stoppte den Abwärtstrend. Das lag vor allem an den guten Pässen von Jessica Trompeter und Libera Sandra Cybulski, die immer wieder Schnellangriffe durch Anke Günnemann ermöglichten. Katja Blokesch sicherte im Tie-Break mit einem direkten Aufschlagpunkt den umjubelten Erfolg sichern.

TV Dresselndorf – Fichte Hagen 3:2 (18:25, 25:18, 20:25, 25:20,15:11). Beim 2:2-Satzausgleich stand es nach Punkten 88:88, ein Indiz, wie umkämpft diese Partie war. „Wir haben leider die Chance verpasst, uns oben festzusetzen“, war Fichte-Spielführerin Birgit Baudach nach knapper Niederlage enttäuscht.



Kommentare
Aus dem Ressort
Phoenix-Zugang Igbavboa soll bis Saisonstart wieder fit sein
Igbavboa
Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen muss voraussichtlich acht bis 14 Tage auf Neuzugang Urule Igbavboa verzichten. Igbavboa hatte sich am Wochenende beim Turnier in Bad Neuenahr eine Rückenprellung zugezogen.
TSV brennt Feuerwerk zu früh ab
Faustball
Mit der Silbermedaille kehrten die Senioren-Faustballer des TSV Hagen 1860 von der deutschen Meisterschaft in Bardowick bei Lüneburg zurück. Gerne hätte das Hagener M35-Team es der jüngst überraschend mit dem nationalen Titel gekrönten U18-Mannschaft des Vereins gleichgemacht. Aber im Finale verlor...
Beliebtes Menschenkickerturnier
111 Jahre TV Volmarstein
Mit einem großen Spiel- und Sportfest in der Turnhalle Köhlerwaldstraße feierte der TV Volmarstein jetzt seinen 111. Geburtstag. Vor allem das Menschenkickerturnier fand großen Anklang.
Hussel-Meeting zeigt seine Schokoladenseite
Leichtathletik
Graue Wolken hängen über dem Ischelandstadion am Höing. Doch auch Nieselregen und morgendliche Kälte können die Stimmung und freudige Erwartung von 310 sportbegeisterten Kindern und Jugendlichen nicht trüben. Es ist das 21. Hussel-Meeting, das Sportler, Eltern, Geschwister und Freunde schon vor zehn...
Neuzugang Nixon bleibt bis Saisonende bei Phoenix Hagen
Phoenix Hagen
Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen hat sich die Dienste von US-Amerikaner Zamal Nixon bis zum Ende der Saison gesichert. Während der vier Testspielwochen konnte er den Klub überzeugen. Anders bei Tedd Brown: Dessen Probezeit dauert noch fünf Wochen, in denen er sich beweisen kann.
Umfrage
Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

So haben unsere Leser abgestimmt

Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs. Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs.
18%
In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen. In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen.
10%
Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg. Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg.
73%
2219 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Phoenix Hagen gegen Tel Aviv
Bildgalerie
Basketball
22. Citylauf in Ende
Bildgalerie
Leichtathletik
Fotos von der Krombacher Challenge
Bildgalerie
Basketball
Ritterschlag durch BvB-Prominenz
Bildgalerie
1. Sparkassen-Cup