Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Volleyball

Ohne Wilczek lässt sich Concordia vom Schlusslicht düpieren

12.11.2012 | 18:00 Uhr

Hagen. Anders als geplant verlief der Volleyball-Spieltag nicht nur für Landesligist Concordia Hagen, sondern auch für die Damen des TV Hasperbach im Bezirksliga-Spitzenspiel. Dagegen siegten die Damen der SG Boelerheide.

Landesliga: TV Neheim – Concordia Hagen 3:2 (25:19, 22:25, 27:25, 21:25, 17:15). Für die Concorden ging schief, was nur schief gehen konnte: Sie kamen – ohne Vier - schlecht ins Spiel, verloren in einer entscheidenden Phase mit Raphael Wilczek den besten Annehmer aufgrund einer Verletzung und konnten einen Matchball im Tie-Break nicht nutzen. Das bis dahin sieglose Schlusslicht schlug eiskalt zurück, die guten Leistungen von Dennis Heinemann und Freddy Beyrich blieben unbelohnt.

Bezirksliga: TV Hörde III - TV Berchum 3:1 (25:21, 25:18, 21:25, 25:18). Auch wenn die Formkurve wieder nach oben zeigte, gibt es noch eine Menge zu tun. „Wir waren personell zwar deutlich besser aufgestellt, aber vielen meiner Spieler fehlte nach langer Pause noch die Frische“, analysierte TVB-Trainer Essi Feldmann.

Linscheid-Heedfeld – TuS Halden-Herbeck 1:3 (23:25, 25:23, 23:25, 24:26). Gegen den abwehrstarken Gegner entwickelte sich eine Partie, die knapper nicht hätte ausgehen können – wie ein Blick auf die Satzergebnisse belegt. Am Ende war Halden einen Tick konsequenter, auch weil Zuspieler Andi Biedermann gerade in kritischen Phasen überlegt die Fäden zog.

Damen-Bezirksliga: VC Freudenberg – TV Hasperbach 3:1 (25:22, 14:25, 25:22, 25:18). Mit dieser Niederlage musste Hasperbach den Platz an der Tabellenspitze an das junge Team des VCF abgeben. Ohne Jennifer Schubert und Lisa Moysiczik agierten die Gäste zunächst übernervös, fanden aber immer besser ins Spiel und schienen das Spiel zur Mitte des dritten Satzes unter Kontrolle zu haben. Doch unnötige Fehler brachten Freudenberg zurück ins Spiel, am Ende fehlten dem TVH die Optionen.

SG Boelerheide – Eichen-Kreuztal 3:2 (25:17, 24:26, 25:17, 21:25, 15:13). Erstmals sicherte sich die SGB ein hart umkämpftes Spiel und stoppte den Abwärtstrend. Das lag vor allem an den guten Pässen von Jessica Trompeter und Libera Sandra Cybulski, die immer wieder Schnellangriffe durch Anke Günnemann ermöglichten. Katja Blokesch sicherte im Tie-Break mit einem direkten Aufschlagpunkt den umjubelten Erfolg sichern.

TV Dresselndorf – Fichte Hagen 3:2 (18:25, 25:18, 20:25, 25:20,15:11). Beim 2:2-Satzausgleich stand es nach Punkten 88:88, ein Indiz, wie umkämpft diese Partie war. „Wir haben leider die Chance verpasst, uns oben festzusetzen“, war Fichte-Spielführerin Birgit Baudach nach knapper Niederlage enttäuscht.


Kommentare
Aus dem Ressort
Phoenix Hagen gewinnt Duell für Defensiv-Fetischisten
Phoenix Hagen
So wenige Punkte wie am 30. Spieltag hat es in der Enervie-Arena - oft Schauplatz attraktiver Offensiv-Spektakel - in vier Jahren Basketball-Bundesliga bisher nie gegeben. Beim 66:63 (33:37) gegen die Fraport Skyliners bewies Phoenix Hagen, dass man auch defensiv geprägte Duelle gewinnen kann.
Wengern will Spitzenreiter Montag ärgern
Fußball-Bezirksliga
Ein spannender Ostermontag wartet in der Fußball-Bezirksliga: Am 27. Spieltag stehen mit den Begegnungen SpVg. Hagen 1911 gegen TSV Fichte Hagen und SC Berchum/Garenfeld gegen die TSG Herdecke gleich zwei Derbys an. Der TuS Wengern hat außerdem den Tabellenführer zu Gast.
Beruflich auf dem Rennrad unterwegs
Radsport
Tim Gebauer aus Herdecke ist Rennrad-Profi im Rad-Team Stölting. Das ist nicht immer leicht: Als Student brauch er eine Menge Disziplin, um Studium und Profisport unter einen Hut zu kriegen. Die nächsten zwei Jahre werden über seine Sportler-Karriere entscheiden.
Mit Serie könnte sich Hasper SV oben festsetzen
Fußball-Landesliga
Das Schlusslicht war kein Prüfstein, jetzt kommt der Tabellen-Vorletzte. Doch nach dem 13:1-Sieg beim Nachwuchs-Oldies-Mix des TuS Eving-Lindenhorst warnt Christian Hagemann vor dem nächsten Kontrahenten. „Wir müssen jeden Gegner ernst nehmen“, sagt der Coach von Fußball-Landesligist Hasper SV vor...
66:63 gegen Frankfurt - Phoenix bleibt im Playoff-Rennen
Phoenix Hagen
Zum ersten Mal überhaupt gewann Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen ein Heimspiel gegen die Fraport Skyliners aus Frankfurt. Nach dem mühsam erkämpften 66:63-Erfolg folgte die Ernüchterung: Der Vierpunkte-Rückstand zu den Teams auf den Rängen acht und neun bleibt bestehen.
Umfrage
Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

So haben unsere Leser abgestimmt

Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs. Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs.
18%
In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen. In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen.
10%
Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg. Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg.
73%
2219 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Phoenix siegt gegen Frankfurt
Bildgalerie
Basketball
Bamberg gewinnt in Hagen 81:72
Bildgalerie
Basketball
Training mit Phoenix-Basketballern
Bildgalerie
Leseraktion
Hagener Basketballer spielen Baseball
Bildgalerie
Kinderwunschaktion