Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Handball-Pokal

Offene Manndeckung ist gegen VfL Eintracht das falsche Mittel

23.05.2012 | 21:51 Uhr
Offene Manndeckung ist gegen VfL Eintracht das falsche Mittel
Ben Schütte traf neunmal für den VfL Eintracht in Westerholt. Foto: Michael KLEINRENSING

Westerholt. Im März waren sie schon ausgeschieden, nun dürfen die Drittliga-Handballer des VfL Eintracht Hagen doch in der nächsten Saison im DHB-Pokal spielen. Da Halbfinalsieger TuS Ferndorf als Neu-Zweitligist automatisch qualifiziert ist, durfte Westfalen noch einen Teilnehmer stellen. Im notwendig gewordenen Entscheidungsspiel machten die Hagener gestern Abend kurzen Prozess und siegten beim Verbandsligisten SV Westerholt überdeutlich mit 50:28 (26:14). „Vor dem Saisonfinale war das ein sehr souveräner Auftritt“, freute sich Eintracht-Trainer Khalid Khan, „immer wenn wir einen Zahn zugelegt haben, konnten wir uns absetzen.“

Das erste Mal war das nach ausgeglichener Anfangsphase, in der die Gastgeber bis zum 3:2 (4. Minute) führten, nach gut 20 Minuten der Fall. Beim 12:15 (21.) war der Verbandsligist noch auf Tuchführung, doch bis zur Pause war nach der Hagener 11:2-Serie die Vorentscheidung schon gefallen. Danach versuchten es die Westerholter mit einem ungewöhnlichen Mittel: In der kompletten zweiten Hälfte (!) versuchten sie, den Favoriten mit offener Manndeckung zu verunsichern. Das funktionierte nicht wirklich. Beim 20:30 (40.) hatte der SV zwar leicht verkürzt, nach dem 22:34 (44.) legten die Gäste - nach dem Wechsel ohne Maciej Dmytruszynski (Zwicken in der Wade) - aber nochmal einen 9:0-Lauf nach. Dabei waren alle VfL-Akteure am Torsegen beteiligt und warfen sich für die Abstiegs-Relegation gegen die TSG Söflingen (Montag, 17 Uhr) warm. „Bis auf zehn Minuten haben wir das sehr gut durchgezogen“, lobte Khan.

Eintracht Hagen: Stange (1.Hz.), Quick (2.Hz.); Wilhelm (9/1), Gurol (2), Lütgenau (5), Majstrenko (1), Dmytruszynski (2), Wulf (4), Schütte (9), Thoke (4), Schulte-Berthold (8), Kraus (6/2).

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
HSV-Trainer Boss fordert Wir-Gefühl und Leidenschaft
Fußball-Landesliga
Nach vier Siegen in Folge und 22:3 Toren riss die Erfolgsserie des Fußball-Landesligisten Hasper SV zuletzt beim SV Hilbeck. Noch schlimmer als die...
FC Wetter will in Hemer Aufstieg perfekt machen
Fußball-Bezirksliga
Mit einem Punkt wäre der Fußball-Bezirksligist FC Wetter am Pfingstwochenende schon zufrieden. Denn dann würde das Team von Trainer Mirko Slupek und...
Motivation und Hilfe für Nepal
Sport
Marc Schulte organisierte einen Spendenabend für Erdbebenopfer in Nepal. Bei der Veranstaltung sprach Extremsportler Michele Ufer über sportliche...
Anna-Lena Frömming kämpft um die Olympischen Spiele
Taekwondo
Das Herdecker Taekwondo-Talent möchte nächstes Jahr nach Rio. Deswegen kann sie in diesem Jahr kaum verschnaufen.
VfL Eintracht startet „Unternehmen Aufstieg“ um 7 Uhr
Handball
Der frühe Vogel fängt den Wurm“, heißt es. Schon um 7 Uhr brechen die Drittliga-Handballer des VfL Eintracht Hagen am Freitag in Richtung Dresden auf,...
Fotos und Videos
Youngsters gegen Ludwigsburg
Bildgalerie
Basketball TOP4 JBBL
Juniors unterliegen Frankfurt
Bildgalerie
Basketball TOP4 NBBL
Westfalia und Hasper SV siegen
Bildgalerie
Fußball-Kreispokal
HSG vergibt erste Chance
Bildgalerie
Handball
article
6688792
Offene Manndeckung ist gegen VfL Eintracht das falsche Mittel
Offene Manndeckung ist gegen VfL Eintracht das falsche Mittel
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/hagen-breckerfeld-wetter-herdecke/offene-manndeckung-ist-gegen-vfl-eintracht-das-falsche-mittel-id6688792.html
2012-05-23 21:51
Hagen Breckerfeld Wetter Herdecke