Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Handball-Verbandsliga

Nur hohe Zahl der Gegentore ärgert Stefan Neff

14.10.2012 | 21:14 Uhr
Nur hohe Zahl der Gegentore ärgert Stefan Neff
Marc Rode und der TuS Volmetal führen die Verbandsliga an.Foto: Michael Kleinrensing

Hagen. Es war voll wie lange nicht mehr in und um die Sporthalle Volmetal. Annähernd 350 Zuschauer wollten das Spitzenspiel der Handball-Verbandsliga zwischen dem Spitzenreiter TuS Volmetal und der Reserve des TuS Ferndorf sehen. Die überwiegende Mehrheit hielt er mit der Heimmannschaft - und konnte sich über einen 34:31 (16:16)-Sieg des Teams von Volmetals Trainer Stefan Neff freuen.

Es war ein spannendes Spiel zweier guter Mannschaften, von denen die Gäste den besseren Start hatten und beim Spielstand von 9:13 (20. Minute) mit vier Treffern führten. Als dann aber Mathias Kilfitt für den glücklosen Sydney Quick das Volmetaler Tor hütete, ging es aufwärts. Über den Halbzeitstand von 16:16 zogen die Neff-Schützlinge bis zur 56. Minute auf 32:26 davon. In der Zwischenzeit musste Ferndorfs Florian Greißner nach der dritten Zeitstrafe das Feld verlassen. Die Einwechselung von Ferndorfs Spielertrainer Michael Lerscht, dem nach zwei Zeitstrafen auch eine Matchstrafe drohte, brachte auch nur eine Ergebnisverbesserung von 21:18 auf 21:20 aus Sicht der Gäste.

Am Ende wurde es für die Volmetaler doch noch kritisch, weil die jungen Ferndorfer nicht aufsteckten und 60 Sekunden vor dem Schlusspfiff auf 33:31 verkürzten. Erst Frederik Kowalski machte mit seinem fünften Treffer zum 34:31 alles klar. „Wir sind oben weiterhin dabei“, freute sich Stefan Neff über den vierten Sieg im vierten Spiel der noch so jungen Saison, fügte aber auch hinzu: „Mich ärgert nur die hohe Zahl der Gegentreffer.“

TuS Volmetal: Quick, Kilfitt; Althoff (4), Arlt (6/4), Brüggemann, Dennis Domaschk (4), Dominik Domaschk (10), Hirth, Kowalski (5), Prüfer (1), Rode (3), Schneider (1), Schwarze.

Peter Pickel

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Reinarz: „Wollen im ersten Spiel Aufstieg klarmachen“
Handball
Als Jens Reinarz vor einem Jahr vom Leichlinger TV zum Handball-Drittliga-Rivalen VfL Eintracht Hagen wechselte, machte der variabel einsetzbare...
HSV-Trainer Boss fordert Wir-Gefühl und Leidenschaft
Fußball-Landesliga
Nach vier Siegen in Folge und 22:3 Toren riss die Erfolgsserie des Fußball-Landesligisten Hasper SV zuletzt beim SV Hilbeck. Noch schlimmer als die...
FC Wetter will in Hemer Aufstieg perfekt machen
Fußball-Bezirksliga
Mit einem Punkt wäre der Fußball-Bezirksligist FC Wetter am Pfingstwochenende schon zufrieden. Denn dann würde das Team von Trainer Mirko Slupek und...
Motivation und Hilfe für Nepal
Sport
Marc Schulte organisierte einen Spendenabend für Erdbebenopfer in Nepal. Bei der Veranstaltung sprach Extremsportler Michele Ufer über sportliche...
Anna-Lena Frömming kämpft um die Olympischen Spiele
Taekwondo
Das Herdecker Taekwondo-Talent möchte nächstes Jahr nach Rio. Deswegen kann sie in diesem Jahr kaum verschnaufen.
Fotos und Videos
Youngsters gegen Ludwigsburg
Bildgalerie
Basketball TOP4 JBBL
Juniors unterliegen Frankfurt
Bildgalerie
Basketball TOP4 NBBL
Westfalia und Hasper SV siegen
Bildgalerie
Fußball-Kreispokal
HSG vergibt erste Chance
Bildgalerie
Handball
article
7194400
Nur hohe Zahl der Gegentore ärgert Stefan Neff
Nur hohe Zahl der Gegentore ärgert Stefan Neff
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/hagen-breckerfeld-wetter-herdecke/nur-hohe-zahl-der-gegentore-aergert-stefan-neff-id7194400.html
2012-10-14 21:14
Hagen Breckerfeld Wetter Herdecke