Niklas Geske und Co. starten mit zwei Siegen in Universiade

A2-Nationalteam Niklas Geske von Phoenix Hagen
A2-Nationalteam Niklas Geske von Phoenix Hagen
Foto: WP

Gwangju/Hagen..  Die deutsche Basketball-A2-Nationalmannschaft mit Niklas Geske von Bundesligist Phoenix Hagen ist im südkoreanischen Gwangju mit zwei Siegen ins Universiadeturnier gestartet. Nach einem 91:64 (49:35)-Auftakterfolg am Samstag gegen China gab es gestern einen 70:40 (33:23)-Triumph gegen Estland.

In beiden Partien sah sich Niklas Geske das Geschehen zunächst von der Bank aus an. Bundestrainer Henrik Rödl beorderte jeweils Konstantin Klein, Maodo Lo, Mathis Mönninghoff, Dennis Kramer und Bogdan Radosavljevic in die Start-Fünf, die sich zunächst schwer tat. Nach Rückständen von 9:12 und 14:20 wurde das Startviertel gegen China immerhin noch ausgeglichen gestaltet (24:24). Nach 15 Minuten lag das DBB-Team immer noch hinten (29:31), bevor sich die deutschen Basketball-Studenten mit einem Zwischenspurt zum 43:32 erstmals etwas Luft verschafften. Der eingewechselte Niklas Geske erhielt insgesamt 15:40 Minuten Spielzeit, in denen er vier Punkte erzielte und sich vier Rebounds angelte.

Gegen Estland war Aufbauspieler Geske exakt 15:43 Minuten auf dem Feld, diesmal gelangen ihm drei Punkte - alle per Freiwurf. Nach einer 6:5-Führung waren die Esten beim 13:14 noch auf Tuchfühlung, bevor sich das deutsche Team erstmals absetzte (29:19).

Erst am Mittwoch um 10.30 Uhr mitteleuropäischer Zeit geht es mit dem Spiel gegen Gastgeber Südkorea weiter. Angola, als Gruppengegner vorgesehen, reiste nicht an.