Nicht nur Gordons erster Wurf sitzt

Foto: WP

Hagen..  Dieses Baseball-Feld mitten im Hasper Wald ist nicht einfach zu finden. Der tatsächlich erste Wurf der Saison ist es also nicht, den Larry Gordon vom Wurfhügel auf dem Kursbrink ausführt. Es steht schon 3:0 für die Hagen Chipmunks, als der US-amerikanische Ehrengast auf dem „Temper-Field“ eintrifft. Den traditionellen „First Pitch“ zur Saisoneröffnung holt der Basketball-Profi von Phoenix Hagen so in der Pause nach dem ersten Spielabschnitt (Inning) nach. Es ist ein Verbandsliga-Start nach Maß für die Gastgeber, überraschend hoch mit 19:4 und 10:3 bezwingen sie die Pulheim Gophers vor etwa 130 Zuschauern.

„Es ist verrückt, Baseball in einem Land zu sehen, das so vom Fußball regiert wird“, staunt Gordon im Gespräch mit Landsmann und Ex-Chipmunks-Präsident Richard Ramon über das Treiben in Haspe. Seine Pflicht als Werfer hat er mit einem - nach Einschätzung der Experten - sehenswerten Pitch erfüllt. „Mein bester Wurf überhaupt“, ist auch der Basketballer zufrieden. Und sieht kurz darauf den ersten Homerun der Saison, als der neue Chipmunks-Spielertrainer Matthias Winklareth den Ball mit Wucht weit über die Einzäunung hinaus befördert. Elf Punkte erzielen die Hagener in diesem Inning, es ist die Basis für den souveränen 19:4-Erfolg im ersten Spiel gegen den Ex-Bundesligisten. Die Defensive um Pitcher Bruno Fengler lässt kaum Zähler der Gäste zu, offensiv beeindrucken die Hagener nach dem ersten Punkt des Jahres durch Przemek Mroz.

Im zweiten Spiel mit Sebastian Kranz und Sebastian Balk auf dem Wurfhügel läuft es kaum anders, erneut trägt Winklareth einen Homerun zum 10:3-Erfolg bei. „Wir haben zwar noch einige Chancen nicht genutzt und müssen uns noch steigern“, sagt der Spielertrainer, „doch das Projekt Wiederaufstieg hat begonnen.“ Dass man sich damit ruhig etwas Zeit lassen könne, um die Basis noch zu verbreitern, wirft Klubchef Thorsten Michaelis ein. Doch er weist auch daraufhin, dass die Chipmunks nach dem freiwilligen Rückzug aus der Regionalliga die Infrastruktur weiter verbessert haben. Der geforderte Zaun um das komplette Spielfeld etwa ist fertig - und die Zuschauer können auf einer Terrasse oberhalb der Home Base in der Sonne sitzen. „Jetzt sind wir Regionalliga-tauglich“, ist Michaelis überzeugt. Was Gordon, der den von allen Chipmunks unterschriebenen Spielball als Geschenk erhält, sicher bestätigen kann.