Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Basketball-Landesliga

Neuhaus & Co. im Topspiel obenauf

13.11.2012 | 17:39 Uhr
Neuhaus & Co. im Topspiel obenauf
Foto: WP Michael Kleinrensing

Hagen. Im Duell zweier ungeschlagenen Topteams der Basketball-Landesliga konnte auch die TGH Wetter Aufsteiger VFK Hagen nicht das Wasser reichen. Boeles Korbjäger entführten unterdessen im Stadtderby bei der BG zwei Punkte.

VFK Hagen - Wetter 82:74 (45:38). Der VFK erwischte den besseren Start und gewann das erste Viertel dank Ex-Nationalspieler Arnd Neuhaus, dem im diesem Abschnitt allein 18 Zähler gelangen, mit 24:9 klar. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Wetter kämpfte sich wieder zurück und ging im dritten Abschnitt sogar in Führung. Letztlich war die Qualität der routinierten Gastgeber jedoch zu hoch.

VFK Hagen: Neuhaus (37), Schalk, Fillippou (4), Lipps, Eulerich, Longerich (17), Funke, Wiesner (11), Herkelmann (8), Fiedler (5), Schneider. TGH Wetter: Pauli, Fiebig (10), Böhnhoff (8), Bosselmann, Rouven Knabe (4), Dachrodt (14), Klatt, Tschirley, Ollsach (10), Malte Knabe (26), Sadowsky.

BG Hagen III - BB Boele-Kabel II 60:68 (36:33). In der ersten Hälfte wechselten sich auf beiden Seiten Licht und Schatten ab. Die BG ging zwar in Führung, schaffte in den letzten drei Minuten vor der Pause indes keinen Korberfolg mehr.

Dabei hätten die Gastgeber ein kleines Punktepolster gebraucht, kamen die Kabeler nach dem Seitenwechsel doch immer besser in Fahrt. Den entscheidenden Zwischenspurt führten die Boeler Youngster herbei: Drei Freiwürfe von Heiko Kassner sowie acht Punkte in Folge durch Kevin Stockey sorgten für die vorzeitige Entscheidung.

Boele: Zahner-Gothen (6), Konstantinidis, Stockey (8), Kassner (6), Danzebrink (5), Kuhtz (5), Siebert (19), Weiske, Krüsmann (13), Mikus (6). BG: Shirvan (2), Wrede, Ruppert, Ayeb (12), Radtke (13), Schmidt (15), Werner (4), Neumann, Schnietz, Wetzel (2), Tonnätt (12).

RE Baskets Schwelm II - SV Haspe 70 II 76:77 (46:33). Die 70er taten sich lange schwer, mit zehn Punkten Rückstand ging es ins letzte Viertel. Doch nun begann die Aufholjagd des SV: Mit geschlossener Verteidigung, Reboundüberlegenheit und sicheren Distanzwürfen kämpfte man sich wieder heran, Patrick Schmidt erzielte nach Ballgewinn den 76:76-Ausgleich. Nach einer weiteren Balleroberung 25 Sekunden vor Schluss und einem Schwelmer Foul stand Haspes Salman Camkira an der Linie. Mit einem verwandelten Freiwurf erzielte er die erste (!) Hasper Führung. Schwelms letzter Wurf ging vorbei, die 70er jubelten.

SV Haspe 70: Schmidt (17), Offermann, Frey (4), Meli (4), Lietz (15), Camkiran (15), Urban (7), Nowak (10), Spitale (4).



Kommentare
Aus dem Ressort
Kirchende wird zum Läufer-Mekka
22. Citylauf
Auf rund 500 Teilnehmer hofft die Leichtathletikabteilung des TuS Ende bei der 22. Auflage des Kirchender Citylaufs, der am Samstag, 6. September, im Dorfzentrum über die Bühne geht. Die Organisatoren sorgen neben den Läufen auch für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Dorffestcharakter und...
Fünfter Aufstieg in Folge bringt Tri-Team-Herren in 2. Liga
Triathlon
Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Die erste Herren-Mannschaft des Triathlon-Teams Hagen hält es traditionell nur eine Saison in der gleichen Liga aus. Nachdem die Landes-, Verbands-, Ober- und Regionalliga jeweils direkt wieder nach oben verlassen worden waren, blieb jetzt auch die NRW-Liga nur...
Sabrina Richter und Co. beenden stolze Heimserie der HSG Hüllhorst
Handball
Seit mehr als 16 Monaten hatten die Handball-Verbandsliga-Frauen der HSG Hüllhorst kein Heimspiel mehr verloren. Dann kam das Team der SG TuRa/Halden-Herbeck zum Westfalenpokalspiel nach Ostwestfalen und wollte sich für die fast zweistündige Anfahrt mit einem Sieg belohnen. Dies gelang, wenn auch...
1860-Mädchen und LG-Jungs auf Finalkurs
Leichtathletik
Beim Durchgang zur deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Ischelandstadion kämpften 17 Teams mit insgesamt 166 jungen Leichtathleten um Punkte. Der heimsche Kreis war durch den TSV Hagen 1860 und die LG Elsey-Kabel vertreten, zu den Konkurrenten zählten der TV Wattenscheid, die LG Brillux Müster,...
Igbavboa und Tolaj überzeugen im Phoenix-Dress
Basketball
In der Saisonvorbereitung ist man stets auf der Suche nach Erkenntnissen. Für Ingo Freyer war die erste wichtige nach dem zweiten Vorbereitungsspiel gegen ProA-Klub Gießen 46ers ziemlich einfach. „Wenn wir uns konzentrieren, setzen wir um, was wir uns vornehmen. Wenn nicht, sieht es nicht gut aus“,...
Umfrage
Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

So haben unsere Leser abgestimmt

Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs. Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs.
18%
In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen. In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen.
10%
Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg. Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg.
73%
2219 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Ritterschlag durch BvB-Prominenz
Bildgalerie
1. Sparkassen-Cup
Sommer-Cup bei Eintracht Hagen
Bildgalerie
Handball