Neuer Kunstrasenplatz geplant

Ende..  Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des FC Herdecke-Ende haben rund 60 Mitglieder die Zukunftspläne des Vereins besprochen und den Vorstand gewählt.

Von den Mitgliedern wurde während der Sitzung beschlossen, dass der alte Tennen-Sport-Platz, der direkt neben dem Vereinsheim liegt, zu einem weiteren Kunstrasenplatz umgebaut werden soll. Dieser neue Platz soll das Jugendtraining entlasten und für Meisterschaftsspiele von den Minikickern bis zur D-Jugend genutzt werden. Außerdem sollen der Platz und auch sämtliche Gehwege mit einer Flutlichtanlage beziehungsweise mit modernen LED-Laternen ausgestattet werden.

Wichtiger Schritt für die Zukunft

„Dieser erneute Umbau unserer Sportanlage ist ein weiterer Schritt, den FC Herdecke-Ende für die nächsten Jahre strukturell gut aufzustellen und unseren Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, altersgerecht auf den entsprechenden Plätzen trainieren und spielen zu können“, formuliert Norbert Ramm, der Vorsitzende des Vereins.

Doch nicht nur die Zukunftspläne des FC Herdecke-Ende wurden beschlossen, auch der Vorstand des Vereins wurde in Teilen neugewählt. So wurde Roger Rose als 2. Vorsitzender ernannt. Rose übte das Amt bisher nur kommissarisch aus, kann sich nun aber offiziell um die Belange der Vereins kümmern.

Hölterhoff nun 3. Vorsitzender

Der Sportliche Leiter Uwe Hölterhoff wurde als 3. Vorsitzender in den Vorstand gewählt – bisher war er vom Vorstand nur bestellt. Thomas Stein wurde als Beisitzer für den ausscheidenden Julian Soult gewählt.

Der gesamte Vorstand des FC Herdecke-Ende wurde von den Mitgliedern entlastet und für die gute Arbeit in den letzten Jahren gelobt.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE