Nach ersten Mustangs-Siegen werden Trainer nass gemacht

Foto: WP

Hagen..  Bisher waren die Football-Teams der Sauerland Mustangs ohne Sieg, das änderte sich am zweiten Doppel-Heimspieltag der Saison nachhaltig. Sowohl Senioren als auch U19-Junioren gelang vor großer Kulisse mit rund 400 Zuschauern der erste Sieg.

Nachdem die Mustang-Seniors sich im ersten Landesliga-Heimspiel nur knapp gegen den Aufstiegsfavoriten Münster Blackhawks geschlagen geben mussten, wollten sie es gegen die Recklinghausen Chargers besser machen. Doch zunächst unterschätzte man den Gegner und geriet mit 0:7 in Rückstand. Danach allerdings ließe die Defensive der Gastgeber keinen Punkte mehr zu. Kurz vor der Halbzeitpause fand dann auch die Offensive langsam ins Spiel, die ärgerlichen Fehler wurden abgestellt. Mit Beginn des dritten Quarters marschierten die Mustangs immer wieder über das Spielfeld und punkteten durch Richard Giebel, Pablo Spallek und Marc Klöckner. Zwar schlugen manche Extrapunktversuche fehl, doch nach dem Abfangen eines Recklinghauser Passversuches gelang Michael Dreisvogt per Touchdown der 33:7-Endstand. Danach wurde Michel Schumann nach seinem ersten Sieg als Headcoach mit der im Football obligatorischen „Wassertonnendusche“ bedacht und bekannte: „Den ersten Sieg mit den Jungs seit über einem Jahr zu holen, ist natürlich schon etwas Besonderes.“

Eine „Wassertonnendusche“ verdiente sich auch Daniel Brockhaus als Coach der Juniors. Gegen die U19 II der Münster Blackhawks zeigten diese eine mehr als starke Leistung, führten schnell mit 13:ß und feierten am Ende mit 52:16 ebenfalls ihren Premierensieg.

Nächster Doppelspieltag in der Kampfbahn Boelerheide ist der 24. Mai. Um elf Uhr starten dann die Juniors gegen die Siegen Sentinels, ehe die Seniors um 15 Uhr die Bochum Cadets empfangen.