Mit sieben Neuen hat Fichte ambitionierte Ziele

Co-Trainer Michael Saddei (links) und Trainer Uli Heidbüchel (rechts) präsentieren mit Marco Schröder, Astrit Fazlija,Tobias Neynaber, Khalid  El Yaakoubi,  Marcel Dyballa,  Houssein Ballout und David Blaut (von links) die Fichte-Neuzugänge.Foto:Michael Kleinrensing
Co-Trainer Michael Saddei (links) und Trainer Uli Heidbüchel (rechts) präsentieren mit Marco Schröder, Astrit Fazlija,Tobias Neynaber, Khalid El Yaakoubi, Marcel Dyballa, Houssein Ballout und David Blaut (von links) die Fichte-Neuzugänge.Foto:Michael Kleinrensing
Foto: WP Michael Kleinrensing

Hagen..  Mit 24 Spielern sind die Kreisliga-Fußballer des TSV Fichte Hagen am Wochenende in die Vorbereitung auf die neue Saison 2015/16 gestartet. Mit dabei waren erstmals auch die sieben Neuzugänge, mit denen die Verantwortlichen in Eilpe ambitionierte Ziele anstreben.

Tobias Neynaber (TSG Herdecke), Astrit Fazlija, Marco Schröder (beide SpVg Hagen 11), David Blaut (Fortuna Hagen), Khalid El Yaakoubi, Houssein Ballout (beide Al Seddig Hagen) und Marcel Dyballa (FC Wetter) stoßen neu zum Kader und haben das Team noch einmal nennenswert verstärkt. Einen Abgang gab es darüber hinaus nicht zu verzeichnen. Vier von sieben Zugängen hatten die Eilper dabei erst vor Jahresfrist verlassen. „Das hilft natürlich bei der Integration“, merkt Fichte-Fußballchef Rupert Freytag an. „Allein durch die Tatsache, dass wir uns quantitativ und qualitativ enorm verbessert haben, wollen wir gerne aufsteigen“, gibt Freytag die Zielsetzung des Tabellenvierten der vergangegen Saison vor. „Den großen Druck haben wir dabei allerdings nicht. Ob wir nun Bezirksliga oder Kreisliga spielen, ist für den erfolgreichen Fortbestand des Vereins nicht wichtig.“

Trainer Uli Heidbüchel möchte dabei nicht nur erfolgreich sein, sondern den Zuschauer an der Wörthstraße auch wieder attraktiven Fußball bieten: „Wir haben sie mit unserer Art und Weise, Fußball zu spielen, in der letzten Saison das ein oder andere Mal arg strapaziert.“ Als größte Konkurrenten sehen sowohl Freytag als auch Heidbüchel den Vorjahreszweiten Fortuna Hagen sowie CVJM Türkiyemspor und TSK Hohenlimburg. „Eine derart starke Hagener Kreisliga haben wir wohl noch nie gehabt“, glaubt Freytag.

Heute beginnt in Eilpe das zwölftägige Fritz-Kahl-Turnier. Erst am Wochenende greifen die Gastgeber in der Hauptrunde dann gegen einen Qualifikanten aus der Vorrunde und Bezirksliga-Absteiger TSG Herdecke ins Geschehen ein. Am 11. August steht dann noch ein Testspiel gegen die A-Jugend des TuS Ennepetal auf dem Programm.

Die Heimspiele in der Saison 2015/16 wird Fichte noch auf dem aktuellen, sarnierungsbedürftigen Kunstrasen austragen. Erst im Sommer 2016 ist der neue Belag geplant. „Wann wir genau fertig sind, möchte ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht prognostizieren“, geht Freytag aber von einer vierwöchigen Umbauphase aus. „Eines ist aber jetzt schon sicher: Wir werden den neuen Kunstrasen wieder komplett selbst finanzieren. So wie wir es bei der ersten Generation auch schon getan haben.“