Mit neuen Trainer Werner Kreft siegt die HSG Herdecke/Ende

Hagen..  Am ersten Spieltag der Rückrunde gab es in der Handball-Kreisliga keine Überraschungen. Das Führungstrio TV Hasperbach, TG Voerde und Selbecker TS war erfolgreich. Trainerwechsel gab es im Ruhrtal: Bei Westfalia Wetter löste Jan Kraffzick, ehemals HSG Wetter/Grundschöttel, Daniel Schwebe ab. Bei der HSG Herdecke/Ende hat jetzt Werner Kreft für Lars Breuer das Sagen auf der Bank.

Kreisliga

TV Hasperbach – HSG Gevelsberg/Silschede II 31:24 (14:11). Der Spitzenreiter zeigte trotz dezimierten Kaders eine sehr gute Mannschaftsleistung. „Fantastisch“, meinte Alexander Homberger nach dem Sieg und der überragenden Leistung von Torhüter Jan Wolf. Die meisten Treffer für Hasperbach erzielten Niko Tsolakis (6) und Carsten Stattler, der viermal erfolgreich war.

TG Voerde – Westfalia Wetter 32:25 (17:11). Das war eine ordentliche Leistung der Spieler aus der Harkortstadt, die den 11:18-Rückstand nicht nur egalisierten, sondern in der 50. Minute sogar mit 25:24 führten. Der Rest der Begegnung gehörte allerdings wieder den favorisierten Hausherren.

TS Selbecke – HSG Wetter/Grundschöttel II 25:21(17:11). Die Selbecker hatten die besseren Spieler, allen voran Torhüter Christopher Kuppig, gegen die durch Verletzungen geschwächten Gäste auf der Platte. „Trotz der Niederlage war das eine Steigerung gegenüber der letzten Woche“, fand Wetters Trainer Christian Dürwald lobende Worte für seine Jungs. Die meisten Tore für Wetter erzielten Maik Therres (7/1), Dennis Seifert (4) und Robin Orth (3).

HC Ennepetal - TuS Volmetal III 30:25 (15:14). „Unnötige Niederlage“, lautete der Kommentar der Volmetaler, die auf mehrere Spieler verzichten mussten und den verletzungsbedingten Ausfall von Sebastian Wielspütz beklagten. Trotzdem war Volmetal beim 25:24 und 27:25 noch ein Kandidat für einen Punktgewinn. Beste Werfer für Volmetal waren Lars Rüggeberg (8), Marvin Rüth (5) und Andrè Jung (4).

DJK GW Emst III – DJK GW Emst II 35:35 (16:16). Emsts Zweite hatte das Spiel bis zur 20. Minute im Griff und führte mit fünf Toren. Kurz vor Spielschluss führte die Dritte mit 34:31, musste sich aber trotzdem mit einem Punkt zufrieden gebe. Beste Werfer bei Emst II waren Benedikt Wetzel (10/7), Marius Wetzel (9/4) und Florian Schlesiger (9).

HSG Herdecke/Ende – SG TuRa/Halden II 34:29 (18:13). Die Herdecker waren die spielbestimmende Mannschaft, die beim 10:2 und 30:23 die höchsten Führungen erzielte. Zum Schluss gelang Tura noch etwas Ergebniskosmetik.

1. Kreisklasse

TuS Volmetal IV–Post Hagen 33:22 (15:10). „Wir haben den Tabellenführer mit einer starken Deckungsleistung bezwungen“, so das Fazit der Volmetaler, die mit Markus Rüth einen starken Torhüter präsentierten. Die meisten Treffer beim Sieger erzielten Ralf Grindel (9) und Olaf Dolleske (7/7).

Jahn Hagen– HSG Gevelsberg/Silschede IV 34:4 (16:1). „Solche Spiele machen keinen Spaß“, so das Fazit von Jahn-Trainer Willi Vitte nach dem Spiel gegen die mit nur fünf Spielern angetretenen Gäste. Florian Riecks (8) und Alexander Bühren (6) erzielten die meisten Treffer für Jahn.

HSG Herdecke/Ende II – SG TuRa/Halden III 29:20 (15:13). Nach einem 9:15-Rückstand kämpften sich die Gäste auf 16:16 heran, scheiterten im weiteren Verlauf aber an ihrer schlechten Chancenauswertungen. TuRa-Hauptschützen waren Andre Blattau (7/4), Sven und Björn Strauch (je 4).