Marc Oberste kehrt zum VfL Eintracht zurück

Marc Oberste wird das Trikot der SG Schalksmühle-Halver nächste Saison wieder gegen das grüngelbe Eintracht-Dress tauschen.Foto:Lutz Großmann
Marc Oberste wird das Trikot der SG Schalksmühle-Halver nächste Saison wieder gegen das grüngelbe Eintracht-Dress tauschen.Foto:Lutz Großmann
Foto: WR

Hagen..  Man sieht sich immer zweimal. Marc Oberste hat damit kein Problem. Der heute 34-jährige Rückraumspieler ist im Jahr 2012 nicht im Unfrieden vom Handball-Drittligisten VfL Eintracht Hagen geschieden. Im Sommer kehrt er von der SG Schalksmühle-Halver zurück. Um in der kommenden Saison die Oberliga-Reserve der Grüngelben zu verstärken.

Nach seinem ersten Wechsel von seinem Stammverein Schalksmühle zum VfL Eintracht war der 1,96 m große Rückraum-Linke vier Jahre Stammspieler des Hagener Drittliga-Teams. Dass es ihn dann wieder zur SGSH zurückzog, hatte auch etwas mit seinem Beruf zu tun. Oberste, der in Hagen wohnt, ist in Lüdenscheid als Installateur und Heizungsbaumeister tätig. Der Vater einer Tochter wollte eigentlich den Aufwand für den Handball etwas zurückschrauben. Dies schien beim damaligen Oberligisten Schalksmühle-Halver möglich. Aber mit Oberste stieg die Truppe von Trainer Mathias Grasediek wieder auf. „Und dann lässt man die Kollegen ja ungern im Stich“, blickt der 34-Jährige auf die letzten beiden Regionalliga-Jahre zurück.

Dass es nächste Saison mit der Oberliga klappt, ist so gut wie sicher. Zwar ist die VfL-Reserve noch nicht endgültig auf der sicheren Seite, aber es müsste schon viel zusammenkommen, um das Team von Trainer Rainer Hantusch noch zum Abstieg in die Verbandsliga zu verurteilen.

Im Hagener Oberliga-Team soll der langjährige Drittligaakteur eine Führungsrolle übernehmen, sportlich wie menschlich. Dass ihm dabei langjährige Eintracht-Weggefährten wie Jan Wilhelm und Alexandros Katsigiannis zur Seite stehen werden, darauf freut sich Marc Oberste schon. Patrick Lütenau, ebenfalls langjähriger Eintracht-Kollege des Noch-Schalksmühlers, wird nicht mehr dazu gehören. Der 35-jährige Halbrechte beendet zum Saisonende seine Laufbahn. Lars Henkels wird auch nur noch drei Spiele für die VfL-Reserve machen. Der Kreisläufer wechselt zum als Oberliga-Aufsteiger feststehenden HTV Sundwig/Westig.