Hagen

Maarten Purps verdient sich beim Sieg in Köln ein Extra-Lob

Hagen.  . In den Basketball-NRW-Ligen durften sich die Jungs von VFK/Boele-Kabel über zwei Siege freuen. Erfolgreich waren auch die U13-Mädchen des TSV Hagen 1860.

U16-Jungen: Rheinstars Köln – VFK/Boele-Kabel 64:75 (27:32). Mit engagierter Verteidigung, starker Reboundarbeit und einer gut funktionierenden Ganzfeldpressdeckung sicherten sich die Boeler trotz eines zwischenzeitlichen Durchhängers den Sieg. Maarten Purps machte sein bestes Saisonspiel.

Boele-Kabel: Drabek, Laube (8), Menk (2), Wegmann (20), Purps (18), Moj (7), Hellwig( 3), Ulubay ( 2), Schlink (15).

U14-Jungen: Telekom Baskets Bonn - SG VFK/Boele-Kabel 69:96 (32:45). Ein starkes erstes Viertel (26:13) und ein guter dritter Abschnitt (37:21) reichten den Gästen zum klaren Erfolg. Alle SG-Spieler konnten sich in die Punkteliste eintragen.

VFK/Boele-Kabel: Brand(17), Dresel (2), Dresel (12), Gimbel (6), Kortenacker (2), Schlüter (3), Vaihinger (7), Wienand (4), Zdravevski (21).

U13-Mädchen: BSV Wulfen - TSV 1860 Hagen 68:94 (30:43). Dass Sarah Polleros früh umknickte und ausschied, trübte die Freude über einen 13:0-Start. Mit einer 21:7-Führung ging es in die erste Viertelpause.

Im zweiten Abschnitt brachte eine (zu) intensive TSV-Verteidigung Wulfen 18 Freiwürfe ein. „Sicherlich spielen wir recht intensiv und machen dabei auch mal das ein oder andere Foul, doch die Linie der Schiedsrichter ließ kaum Kontakte zu“, haderte TSV-Trainer Christian Herbst. Bis auf acht Punkte verkürzten die Wulfenerinnen, bevor die starke Lea Vorkäufer das 1860- Team in den Schlussspurt führte.

TSV Hagen 1860: Misic (10), Perlick (6), Schmidtkunz(16), Kortenacker(10), Mikulla (10), Krüsmann(8), Vorkäufer (22), Rosenbaum (8), Krüsmann, (2), Polleros (2).