Das aktuelle Wetter NRW 24°C
Basketball regional

In Eilpe heute Kampf der Systeme

09.11.2012 | 00:00 Uhr
In Eilpe heute Kampf der Systeme
Foto: WP Michael Kleinrensing

Hagen.   Heimspiel am Freitagabend in der Otto-Densch-Halle - für viele Basketball-Fans sicher ein regelmäßiger Termin im Kalender. Allerdings gibt sich heute Abend um 20.15 Uhr die zweite Mannschaft der BG Hagen die Ehre, die Erstvertretung hat aufgrund des Rückzugs vom Willicher TV spielfrei. Die Zweiregionalliga-Konkurrenten TSV Hagen 1860 und SV Haspe 70 treten am Samstag an.

Sehenswert ist die BG-Reserve von Tome Zdravevski allemal, stellt man doch mit knapp 87 Punkten pro Spiel die beste Offensive der Liga dar. Gegen das Topteam SVD 49 Dortmund (Platz zwei), seines Zeichens zweitbeste Defensiv-Mannschaft, wird es in Eilpe zu einem Kampf zweier Systeme kommen. Coach Zdravevski will den Gegner indes nicht nur mit vielen Korberfolgen bezwingen: „Wir arbeiten viel an unserer Defense. Vielleicht verteidigen wir über das ganze Feld.“ Das Tempo wird also in jedem Fall erhöht, gerade weil die Centerposition dünn besetzt ist: Saleh Taha fällt aus, Bojan Blazevic ist fraglich. Zdravevski: „Wir brauchen noch mehr Hilfe von außen.“

Ist die Tabellenführung des TSV 1860 nur eine Momentaufnahme? Die Antwort auf diese Frage wird das Team von Trainer Andreas Schweer am Samstag bei DJK Adler Bottrop abliefern, dem Tabellenvierten der Liga (19 Uhr). Es kommt also zu einem echten Topspiel, in dem sich Schweer aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen nicht verstecken will: „Wir konnten uns von Spiel zu Spiel steigern und werden auch in Bottrop unsere Chancen bekommen.“

Für die Gäste gilt es insbesondere, den cleveren Spielertrainer und Motor des Bottroper Teams, Daniel Kehl, in den Griff zu bekommen. Aber auch der Rest der Bottroper präsentiert sich bislang als homogen und nur schwer auszurechnen. „Wir werden viel Disziplin, aber auch Leidenschaft und gute Nerven mitbringen müssen, um bei den Bottropern bestehen zu können - eine echte Herausforderung“, findet Schweer.

Nach zwei sehr erfolgreichen Heimauftritten muss der SV Haspe 70 wieder auswärts ran. Bei den finke baskets Paderborn II, dem Nachwuchs-Team des ProA-Ligisten, will die Mannschaft von Coach Martin Wasielewski wieder Beute machen (Samstag, 16 Uhr). Jedoch bedarf es dafür ein ganzes Stück Arbeit: „Sie spielen sehr unbequem und haben eine harte Verteidigung“, weiß Wasielewski über das Team, das von einem jungen NBBL-Stamm und dem US-Amerikaner Quincey Shannon getragen wird. Daheim fuhr man bislang zwei klare Siege ein, auswärts gewannen die Baskets eine von drei Partien.

„Wir können ohne Druck dort spielen“, findet Wasielewski. Ungefähr so druckbefreit wie beim letzten Auswärtsspiel bei Aufstiegskandidat Werne. Dort gewann man mit 90:77.

Dominik Brendel



Kommentare
Aus dem Ressort
Ein sympathischer Teil der Phoenix-Familie
2. Basketball-Bundesliga
Es wird ihre achte Zweitliga-Saison in Folge, die siebte unter dem Phoenix-Dach. Die Phoenix Hagen Ladies gehören beim Hagener Basketball-Erstligisten seit langem zur Familie, auch wenn sie selten im Fokus stehen. Samstag starten sie gegen die Bender Baskets Grünberg in die Spielzeit 2014/15
Absteiger Bielefeld fordert VfL-Zweite
Handball-Oberliga
Nach der guten Leistung der Oberliga-Handballer des VfL Eintracht Hagen II in Senden ist die Welt bei den Grün-Gelben wieder in Ordnung. Samstag um 15.30 Uhr kommt es in der Sporthalle Mittelstadt zum Duell mit Tabellennachbar und Drittliga-Absteiger TSG A-H Bielefeld, der ebenfalls 2:2 Zähler auf...
BG erwartet auf Schalke eine Spitzenbesetzung
Basketball-Regionalliga
Das Studieren des Gegners gehört zu Kosta Filippous wichtigsten Aufgaben als Trainer. Zurzeit muss er Extraschichten einlegen. Denn die Analyse der Basketball-Mannschaft des Schalke 04 bedarf besonders viel Zeit. „Die haben den vielleicht besten Kader der 1. Regionalliga. Jede Position ist doppelt...
Frauenachter wird Bundesliga-Champion
Rudern
Die Herdecker Ruderin Nadine Schmutzler holt mit dem Frauenachter des Crefelder RC in Hamburg beim fünften und letzten Renntag der Bundesligasaison 2014 den Tagessieg auf der Binnenalster und wird damit auch Bundesliga-Champion.
Rechtzeitig zur Kart-WM ist David Beckmann in Topform
Motorsport
Die Topform kommt zum richtigen Zeitpunkt. Nach Rang fünf beim EM-Showdown in England fuhr David Beckmann vor dem Finale der deutschen Kartsport-Meisterschaft national auf Platz zwei vor. Und am Wochenende startet der 14-jährige Hagener beim Weltmeisterschafts-Finale im französischen Essay.
Umfrage
Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

So haben unsere Leser abgestimmt

Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs. Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs.
18%
In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen. In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen.
10%
Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg. Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg.
73%
2219 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Phoenix Hagen gegen Tel Aviv
Bildgalerie
Basketball
22. Citylauf in Ende
Bildgalerie
Leichtathletik
Fotos von der Krombacher Challenge
Bildgalerie
Basketball
Ritterschlag durch BvB-Prominenz
Bildgalerie
1. Sparkassen-Cup