Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Taekwondo

In Athen als Nummer eins geführt

14.06.2012 | 18:40 Uhr

Herdecke/Athen. Der internationale Terminkalender hat es in sich in diesem Jahr für Taekwondo-Talent Anna-Lena Frömming. Nach Ägypten und England folgt nun Griechenland als drittes Ziel für die 17-Jährige vom TuS Ende: Die amtierende Jugend-Europameisterin - diesen Titel holte die Herdeckerin im letzten Herbst auf Zypern - tritt bei den U21-Junioren-Europameisterschaften in Athen an. Seit Dienstag ist sie mit dem deutschen Nationalteam unter der Leitung des DTU-Sportreferenten Timo Weiß in der griechischen Hauptstadt, am Samstag hat sie ihren Wettkampf in der Klasse bis 57 Kilogramm (Federgewicht).

Das „Warm-up“ für Athen absolvierte Anna-Lena Frömming mühelos, bei der Ruhrolympiade in Duisburg war sie die überragende Kämpferin. Selbstverständlich holte sie den ersten Platz bei der Jugend A in der Gewichtsklasse bis 59 Kilogramm für den Ennepe-Ruhr-Kreis, vor allem aber gewann sie gemeinsam mit Speerwerfer Patrick Held (Wanne) den mit insgesamt 5000 Euro dotierten und vom „Verein pro Ruhrgebiet“ gestifteten Jugendförderpreis. Erstmals erhielt mit ihr eine Taekwondo-Kämpferin und eine Athletin des Ennepe-Ruhr-Kreises diese Auszeichnung, mit der nicht nur die bisherigen Leistungen belohnt werden, sondern auch die künftige Entwicklung unterstützt werden soll, wie der Jury-Vorsitzende Prof. Harro Bode - Segel-Olympiasieger von 1976 - betonte. Die Gewinnermüssen laut Satzung „klare sportliche Erfolge in der Vergangenheit”,„sportlich auffällig positive Tendenzen, die durch gezielte finanzielle Unterstützung noch verbessert werden können” sowie „vorbildliche charakterliche Eigenschaften” vorweisen.

In der Favoritenrolle

Auch in Athen gehört die Herdeckerin zu den Favoritinnen, in ihrer Gewichtsklasse führt sie die Setzliste an und hat in der ersten Runde ein Freilos. Danach muss sie sich mit der Italienerin Jessica Salsedo oder Magdalena Leporowska aus Polen auseinandersetzen. Bei der Jugend-Weltmeisterschaft im ägyptischen Sharm El-Sheikh hatte Frömming, die die Olympischen Spielen 2016 in Brasilien als Fernziel angibt, Bronze gewonnen. Bei ihrem ersten internationalen Europameisterschafts-Auftritt bei den Frauen in Manchester war sie dagegen in der zweiten Runde ausgeschieden. Die Serbin Dragana Gladovic, die sie damals in Runde eins mit 8:1 bezwungen hatte, ist übrigens in Athen an Nummer zwei gesetzt.



Kommentare
Aus dem Ressort
Zukunft der Herdecker Tennishalle gesichert
Tennis
Thorsten Schneider übernimmt die Anlage am Wehr. Nach Renovierungsarbeiten und Investitionen im sechstelligen Eurobereich soll die Halle bereits im Januar wieder öffnen. Herdecker Tennisvereine atmen auf. Sie sind in den Wintermonaten auf die Halle angewiesen.
Vereine stehen den Futsal-Regeln offen gegenüber
Hallenfussball
Der DFB will, dass ab 2015 in der Halle nach Futsal-Regeln gespielt wird. Der FC Herdecke-Ende wird ein paar der Änderungen schon bei seinen kommenden Turnieren übernehmen. Die anderen Verein wollen erstmal abwarten, was sie erwartet.
Hasper SV schon Freitagabend gegen Obersprockhövel
Fußball-Landesliga
Als die Landesliga-Fußballer des Hasper SV ihr letztes Punktspiel gewannen, war kalendarisch noch Sommer. Seit dem 2:0-Erfolg gegen Herbede am 14. September durfte sich der Vorjahres-Siebte nicht mehr über einen Dreier freuen. Heute Abend soll es endlich wieder einmal so weit sein. Um 19 Uhr ist...
TuS Volmetal will auch in Bielefeld jubeln
Handball-Oberliga
Bleibt Handball-Oberligist TuS Volmetal auch nach dem neunten Spieltag alleiniger Tabellenführer? Verlässt der VfL Eintracht Hagen II am Samstag den letzten Platz der Staffel? Beide Fragen sind schwer zu beantworten.
1860-Damen verstärken sich für Derby gegen BG
Basketball
In der Damen-Basketball-Regionalliga kommt es am Sonntag zum Stadtderby. Um 16 Uhr empfängt der TSV Hagen 1860 in der Öwen-Witt-Halle den starken Aufsteiger BG Hagen.
Umfrage
Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

So haben unsere Leser abgestimmt

Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs. Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs.
18%
In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen. In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen.
10%
Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg. Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg.
73%
2219 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Phoenix gegen Berlin 90:98
Bildgalerie
Basketball
Phoenix Hagen gegen Braunschweig
Bildgalerie
Basketball
Box-Nacht in Haspe
Bildgalerie
Boxen
Phoenix Hagen gegen Bayern München
Bildgalerie
Basketball