Im Trikot vor dem alten Meister

Sport und Kultur werden in Zeiten knapper Kassen nicht selten als rivalisierende Bereiche dargestellt. Wenn etwa im Sport gespart werden soll, verweisen Interessenvertreter gern mal auf den vermeintlich geschonten Kultur-Etat - und umgekehrt. Wegweisend erscheint in diesem Zusammenhang die Initiative, die dieser tage in Hamburg ergriffen wurde: Beim „Olympia-Tag“ in der Kunsthalle der Hansestadt hatten all die freien Eintritt, die in Sportkleidung kamen. Und so betrachteten nicht wenige Kunstfreunde in Trikot und Turnschuhen die alten Meister.

Nun bewirbt sich Hagen nicht um die Olympischen Spiele - dafür nämlich sollte die Hamburger Aktion werben -, doch auch im heimischen Museums-Quartier wäre Ähnliches doch gut denkbar. Und gerade ins besondere Farbkonzept der aktuellen Hundertwasser-Ausstellung im Osthaus-Museum würden Hagener Sportlfreunde doch gut passen. In Gelb gewandete Phoenix-Fans, Handballer von VfL Eintracht oder TuS Volmetal in Grün, dazu die Fußball-Traditionsklubs in Blau (HSV) und Rot (SSV) - da ist doch die gesamte Farbpalette vertreten. Axel Gaiser