„Ich bin froh, dass wir keine Verletzten haben“

Der FC Wetter hat es beim Hallenmasters 2015 in Hagen nicht geschafft, sich für das Halbfinale zu qualifizieren. Das fand am Sonntag ohne Beteiligung der Fußballmannschaften aus Wetter und Herdecke statt, da auch die TSG Herdecke, der TuS Wengern und der TuS Esborn vorzeitig ausschieden. Marian Laske hat mit dem Trainer des FC Wetter, Marco Slupek, über das Turnier gesprochen.

1 Wie zufrieden sind Sie mit dem Abschneiden Ihrer Mannschaft?

Unterm Strich bin ich erstmal froh, dass wir keine Verletzten haben. Von fünf Hallenturnieren haben wir in diesem Winter drei gewonnen. Mit der Zwischenrunde beim Masters bin ich allerdings nicht ganz zufrieden. Aber man muss der Mannschaft auch mal Schwächen zu gestehen.

2 Wie beurteilen Sie die Futsal-Regeln, nach denen beim Hallenmasters gespielt wurde?

Ich bin kein Freund von Grätschen und die sind nun verboten. Allerdings haben wir einmal eine 2-Minuten-Strafe kassiert, weil wir den Ball nicht nach der vorgeschriebenen Zeit eingespielt haben. Das war komisch, weil wir im Rückstand waren und nicht auf Zeit gespielt haben. Aber es wurde mehr Fußball gespielt und das kommt den Mannschaften gelegen.

3 Wie geht es beim FC Wetter nun weiter?

Bis zum sechsten Februar trainieren wird zweimal in der Woche. Dann beginnt die Vorbereitung.