HSG unter Zugzwang

Herdecke..  Nach der knappen 28:29-Niederlage beim Soester TV setzt die Oberliga-B-Jugend der HSG Herdecke/Ende am Sonntag gegen das HLZ Ahlen neu an. Die Partie in der Bleichsteinhalle wird um 11.15 Uhr angepfiffen.

Die Gäste haben derzeit zwei Punkte weniger als die HSG auf dem Konto und belegen Rang sechs – einen Spaziergang erwartet trotzdem niemand. „Ahlen ist ein ganz schwieriger Gegner“, sagt Co-Trainer Dominik Formella. „Aber nach der Niederlage in Soest steht die Mannschaft nun unter Zugzwang, um den vierten Tabellenplatz zu verteidigen.“

Damit dies gelingt, hat Trainer Christian Feldmann in den Einheiten unter der Woche mit seiner Mannschaft viel im athletischen Bereich und an der Abwehr gearbeitet. Dabei wurde nicht nur individuell geschult, sondern auch im Kleingruppenverband.

„Wir brauchen in unserem Spiel mehr individuelle Flexibilität und Bewegung“, so Feldmann, der allerdings schon Fortschritte beobachtet hat. Nun gilt es für die Jungs vom Bleichstein, diese Fortschritte auch in einem Meisterschaftsspiel aufs Feld zu bringen.

Ein Sieg wäre sehr wichtig, denn Ahlen kann im Falle eines Erfolges nach Punkten gleichziehen, und auch der Fünfte Nettelstedt lauert mit nur einem Punkt weniger.