HSG Herdecke/Ende feiert wichtigen Heimsieg

Die HSG Herdecke/Ende-B-Jugend feierte einen wichtigen Sieg.
Die HSG Herdecke/Ende-B-Jugend feierte einen wichtigen Sieg.
Foto: Jürgen Theobald
Was wir bereits wissen
Die Handballer der HSG Herdecke/Ende hatten am Wochenende gleich doppelt Grund zum Jubeln. Nach dem Sportfest folgte der Sieg in der Oberliga.

Herdecke..  Die HSG Herdecke/Ende hatte am Wochenende gleich zwei Gründe zum Jubeln. In der Oberliga feierte die B-Jugend einen wichtigen Sieg, und beim Sportfest am Tag zuvor herrschte ausgelassene Stimmung.

Es wurde gestoßen, gepasst und gespielt. Es trafen sich alle Kinder und Jugendlichen der Handballmannschaften der HSG Herdecke Ende in der Turnhalle am Bleichstein zum gemeinsamen Spielefest. Einen ganzen Nachmittag lang verbrachten hier Spieler, Trainer und Eltern ein gemeinsames Fest, bei dem ein positiver Trainingseffekt dieses Mal eher im Hintergrund lag. „Der Schwerpunkt ist heute nur Spaß haben“, erklärte Dominik Formella, der den Nachmittag organisiert hatte.

An verschiedenen Spielestationen konnten sich die Kinder und Jugendlichen dann ausprobieren und üben. Ob Vertrauensübungen, Distanzwürfe oder einfache Wurfübungen – das Angebot war groß. Und an diesem Nachmittag lernten die Teilnehmer durch die Übungen nicht nur für den Sport, sondern auch für das Leben“, so Formella. Eines war dem Leiter an dem Spielefest aber auch noch besonders wichtig: „Wir wollen die Leute aufmerksam machen“, so der Organisator. Dass die Menschen wieder mehr auf den Handballsport schauen, war somit das wichtigste Ziel an diesem Nachmittag. Und der Jugendleiter glaubt auch, dass dies möglich ist: „Herdecke ist eine Handballstadt“, ist Formella überzeugt. Deshalb steckt er mit seinen Kollegen und ehrenamtlichen Helfern auch viel Energie und Zeit in das Training mit den Jugendlichen. Denn sein Können weiterzugeben sei schließlich eine Herzensangelegenheit“, so der Trainer.

Oft bedauert er, dass der Handball noch nicht so angesehen wird wie der Fußball. Denn für die Kinder des Vereins ist die Weltmeisterschaft im Handball genauso spannend wie die Fußball-WM. Deshalb war das Spielefest auch pünktlich zum nächsten Spiel der Handball-WM beendet.

Vierter Tabellenplatz gefestigt

Spannend wurde es direkt am Sonntag wieder. Mit einem 32:30 (17:14)-Heimspielerfolg gegen das HLZ Ahlen festigte die B-Jugend der HSG Herdecke/Ende am Sonntag ihren vierten Platz in der Handball-Oberliga Westfalen.

„Das war eine große Energieleistung meines Teams“, lobte ein sichtlich erleichterter Trainer Christian Feldmann die B-Jugend der HSG Herdecke/Ende. „Ich denke auch, dass der Sieg in Ordnung geht.“ Denn ab Mitte der ersten Halbzeit bauten die Jungs vom Bleichstein ihren Vorsprung kontinuierlich aus und gerieten fortan nicht mehr in Rückstand. Geprägt war diese Partie von den Offensivaktionen beider Teams. Die HSG schaffte es nicht, in der Defensive einen Verbund zu stellen, der den Gästen aus Ahlen frühzeitig den Schneid abkaufen konnte. Die Offensivbewegungen begeisterten die knapp 150 Zuschauern in der Bleichsteinhalle umso mehr.

Zur Niederlage der Vorwoche zeigte sich die HSG in ihrer Angriffsgestaltung sehr flexibel. „Wir hatten viel Bewegung. Das gefiel mir gut“, so Feldmann ergänzend. „Wichtig war, dass wir geschlossen hier als Team aufgetreten sind, um so einen Heimsieg verbuchen zu können. In der nächsten Woche, wenn der Bundesliganachwuchs des TBV Lemgo uns in Kirchende besuchen kommt, wollen wir an die heutige Leistung und Begeisterung anknüpfen“, so Co-Trainer Dominik Formella abschließend.