HSG-Handballer beenden die Spielzeit mit zwei klaren Siegen

HSG Hohenlimburg II, letztes Saisonspiel
HSG Hohenlimburg II, letztes Saisonspiel
Foto: WP

Hohenlimburg..  Nicht nur die erste Handball-Herrenmannschaft der HSG Hohenlimburg hatte am letzten Spieltag Grund zur Freude. Auch die beiden auf Kreisebene aktiven Teams konnten den Heimvorteil nutzen und ihre Partien gewinnen.

Kreisliga: HSG II – SSV Meschede 37:24 (17:13). Dank dieses in der Schlussphase überzeugend herausgespielten Erfolges glich die Truppe des Trainergespanns Thomas Schneider/Marc Handwerker ihr Punktekonto aus und belegte im Endklassement den sechsten Rang. Die Hausherren starteten schwungvoll und lagen ständig vorn, aber abschütteln ließen sich die routinierten Gäste erst nach dem 10:9 (18.), weil die HSG defensiv einige Schwächen zeigte.

Breiter Kader zahlt sich aus

Es zahlte sich jedoch aus, dass die Hohenlimburger über einen breiten Kader verfügen und so das Tempo hoch halten können. Dank präziser Abschlüsse von Felix Hinz, Max Heimes und André Richter setzte sich die HSG-Zweite zur Pause auf 17:13 ab und dominierte bis zum 22:16. Meschedes Antwort war ein Viererpack, doch die Spannung hielt nur bis zum 25:23. Danach nämlich baute der SSV rapide ab, während die Hohenlimburger einen Konter nach dem anderen setzten und sage und schreibe elf Tore hintereinander erzielten, obwohl längst nicht jeder Wurf saß. „Man sieht das Potenzial, das in den Jungs steckt. Ich denke, dass wir nächste Saison einen Schritt nach vorne machen werden“, meinte Thomas Schneider, der froh ist, den Verbleib von Keeper René Kind verbuchen zu können. Die Titelfavoriten dürften aber aus dem Hönnetal kommen, denn Menden-Lendringsen II verpasste bei Punktgleichheit hinter Villigst-Ergste I nur knapp den Titel. Und Platte Heide steigt mit nur zwei Minuspunkten aus der 1. Kreisklasse auf.

HSG II: A. Vartmann (31. Kind); F. Hinz (7), A. Richter (6), Paaschburg (6/1), Heimes (5), Rinke (5/2), L. Vartmann (4), Hankeln (1), F. Richter (1), Raeder (1), Jochheim (1/1), Heider, Waschk.

1.Kreisklasse: HSG III - BC Eslohe 31:26 (17:12). Mit der Revanche für die Hinspielniederlage kletterten die Schützlinge von Michael Rinke, der die Mannschaft auch im kommenden Jahr betreuen wird, auf den achten Platz. Nach gutem Start (5:2) gab es einen kleinen Durchhänger, aber das 9:10 sollte der einzige Rückstand bleiben. Die Abwehr agierte jetzt sehr konzentriert und lieferte die Basis für eine solide Pausenführung, die im zweiten Abschnitt sogar auf 21:13 ausgebaut werden konnte, wobei Sebastian Gottmann seinen ersten Treffer für die HSG Hohenlimburg beisteuerte.

HSG III: P. Richter (31. C. Richter), Hennig (6), Spelz (6/2), L. Richter (4), Hankeln (4), Raffke (3), Brahimi (3), Panne (2), Gottmann (1), Claßen (1), Jochheim (1/1), Schulz, Hakimov.