HSG-Damen verlieren Finale mit 19:24

Wetter..  Die erste Damen-Mannschaft der HSG Wetter-Grundschöttel hat das Finale zur Qualifikation für die 1. Pokalrunde des Handballverbandes Westfalen verloren. Gegen die SG Tura Halden-Herbeck aus der Verbandsliga verlor die HSG in der Sporthalle Oberwengern verdient mit 19:24. Die Verantwortlichen wollten aber trotzdem kein Trübsal blasen „Es war eine gute Partie. Unsere Mädels haben sich achtbar geschlagen und kämpferisch überzeugt”, erklärte HSG-Geschäftsführer Ken Baltruschat.

Auch der Trainer der Damen, Klaus Uhl (Foto), äußerte sich nach dem Spiel nicht negativ: „Ich bin zufrieden mit der Vorstellung meiner Mannschaft. Bei dem Tempo unseres Gegners war dies nicht selbstverständlich. Klasse, was Halden-Herbeck für einen Druck auf unsere Abwehr gemacht hat.”
HSG:
Nancy Ettelt, Ramona Schütz; Sabrina Schubert, Jennifer Trautmann, Sabrina von der Heyde, Luisa Zobel, Sandra Baltruschat, Ninja Uhl, Katharina Pohl, Eva Steinfeld und Andrea Wildförster. Es fehlten: Sabrina Vogel, Kirsten Kumutat, Birte Kumutat, Anne Kaiser, Jessica Alfuth, Dorit Kumutat, Corinna Padberg, Julia Maas, Yvonne Scholz, Nicole Scholz und Cordula Hofmann.