HSG-Damen behaupten die Spitze

Frauenhandball, Bezirksliga: PSV Recklinghausen II - HSG Wetter/Grundschöttel 23:29 (12:14)..  „Das wird kein leichtes Spiel – Nerven behalten!“ lautete die Ansage von HSG-Trainer Klaus Uhl vor der Begegnung. Natürlich nahmen sich die Mädels die Worte ihres Trainers zu Herzen. Aber ein ruhiger Spaziergang war dieses Spiel dennoch nicht.

In der ersten Halbzeit gelang es den Gästen nicht, sich nennenswert von Recklinghausen abzusetzen. Nach starken ersten fünf Minuten, zeigte die Abwehrarbeit der HSG Wetter Grundschöttel einige Schwächen. Durch Änderungen in der Mannschaftsaufstellung stand die Deckung zum Ende der ersten Halbzeit wieder kompakter und die weibliche Mannschaft ging mit einer 14:12-Führung in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit dominierte die HSG Wetter/Grundschöttel mit einigen gelungenen Balleroberungen, die von Jessica Alfuth und Jennifer Trautmann in Tore verwandelt wurden. In beiden Halbzeiten überzeugte Eva Steinfeld in der Deckung und mit vielen Toren über die Kreisposition im Angriff. Am Ende der zweiten Halbzeit verkürzten die Gegner auf 20:24. Zum Schluss ging die HSG Wetter/Grundschöttel aber als verdienter Sieger aus der Partie.

Die Damen aus Wetter behaupteten damit die Tabellenführung mit zwei Punkten Vorsprung vor der HSG Gelsenkirchen. Am kommenden Samstag kommt es dann um 19.30 Uhr in der Sporthalle Oberwengern zum Gipfeltreffen. Das Hinspiel gewann Wetter in Gelsenkirchen mit 16:13.

Es spielten: Yvonne Scholz, Jessica Alfuth (7), Sandra Baltruschat, Sabrina von der Heyde (1), Dorit Kumutat (1), Julia Maas, Katharina Pohl (3), Eva Steinfeld (6), Jennifer Trautmann (9), Ninja Uhl, Luisa Zobel (2), Nancy Ettelt (n.e.).

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE