Hochkarätiges Feld beim SV 1910

Alliance Healthcare der Frauen in der Rundturnhalle, Sieger 2014 FFC Duisburg II
Alliance Healthcare der Frauen in der Rundturnhalle, Sieger 2014 FFC Duisburg II
Foto: WP

Hohenlimburg..  Bereits zum dritten Mal richtet die Frauen- und Mädchen-Abteilung der Kicker vom SV Hohenlimburg 1910 ein hochkarätiges Hallenturnier für Frauenmannschaften in der Rundturnhalle aus.

Wie gehabt findet am morgigen Samstag ab 10.15 Uhr das Qualifikationsturnier, am Sonntag, 15. Februar, wird ab 10.30 Uhr der Sieger des Alliance Healthcare Masters ausgespielt (Spielplan siehe linke Spalte). Hochkarätige Gäste sind unter anderem die Regionalliga-Vertretungen vom MSV Duisburg und SF Siegen, der VfL Bochum wird wahrscheinlich mit einem Mixed aus Regional- und Landesliga-Truppe antreten. Diese Zeitung sprach mit Organisator und SV 1910-Frauen-Coach Torsten Hesse.

Wie kam es zu der Idee, das Hallenmasters für Frauen ins Leben zu rufen?

Torsten Hesse: Wir machen das jetzt zum dritten Mal. Wir waren uns damals einig, dass wir eine aufstrebende Abteilung sind und dass es dazu gehört, ein großes Turnier mit hochkarätigen Mannschaften zu organisieren. Voraussetzung ist natürlich eine Siegprämie, ansonsten lockt man solche Teams wahrscheinlich nicht hinter dem Ofen hervor. Leider haben wir in diesem Jahr Schwierigkeiten mit dem Termin gehabt.

Wie haben die sich dargestellt?

Wir haben keinen freien Termin mit Ausnahme des jetzigen Karnevals-Wochenendes bekommen, weil sonst die Rundturnhalle immer mit Meisterschaftsspielen belegt war. Man muss für ein solch großes Turnier eigentlich einen festen Termin haben. Für die höherklassigen Teams geht am nächsten Wochenende die Meisterschaft wieder los. Und leider hat am Mittwochabend Arminia Bielefeld abgesagt, weil sie am Wochenende im Westfalenpokal spielen müssen.

Gibt es für Bielefeld einen Ersatz?

Da bin ich dran, ich warte auf eine Rückmeldung von Gütersloh. Dann gibt es noch zwei bis drei Teams, denen ich aufgrund der zahlreichen Meldungen im Vorfeld absagen musste. Vielleicht bekommen die kurzfristig eine Truppe auf die Beine gestellt.

Was macht für höherklassige Teams neben einer Prämie noch den Reiz aus?

Wie die Erfahrungen gezeigt haben, spielen diese Mannschaften gern mit Bande. Das wollte ich in diesem Jahr auch versuchen, wurde mir aber von der Stadt untersagt.

Nach welchen Regeln wird gespielt und wie hoch wird die Siegprämie sein?

Wir spielen nicht nach Futsal-Regeln, sondern nach ganz normalen Regeln des Hallenfußballs. Der Sieger erhält eine Prämie von 400 Euro. Insgesamt schütten wir 800 Euro an Preisgeld aus.

Gibt es ein Rahmenprogramm?

Wie in den vergangenen zwei Jahren werden wir eine große Tombola veranstalten, deren Erlös wieder einem karitativen Zweck zugute kommen wird.

Werden Sie als Turnierleiter und als Coach fungieren? Wie sind die Aussichten Ihrer Mannschaft?

Samstag auf jeden Fall, Sonntag werde ich auch zwischen Coaching Zone und Turnierleitung hin- und herlaufen. Die Chancen für uns sind nicht schlecht, ich habe alle Spielerinnen an Bord, können mit zwei Viererblocks spielen. Wenn das nötige Glück hinzukommt, können wir das Halbfinale erreichen.

Wer ist für Sie Turnierfavorit?

Ich denke, dass der MSV Duisburg, übrigens auch Titelverteidiger, Favorit auf den Sieg ist.