Herdecke-Ende misst sich mit Top-Team

Wetter/Herdecke..  Am Kalkheck empfängt der FC Herdecke Ende den Tabellenzweiten VfB Schwelm. Die Gäste verfügen mit Delwar Alsolivany (17 Tore) und Andre Owenier (12) über zwei Top-Torjäger, die es am Montag auszuschalten gilt. Uwe Hölterhoff, Sportlicher Leiter, blickt dem Spiel trotz personellem Engpass entspannt entgegen. „Die Jungs haben zuletzt positive Ergebnisse erzielt und gehen garantiert motiviert in dieses Spiel. Es macht doch immer Spaß, sich mit einem Top-Team zu messen.“ Maurice Kleinau und Marcel Hölterhoff fallen aus, ob Christian Metz und Clemens Grabowski mitspielen können, wird sich erst kurzfristig entscheiden. Trainer Mario Börner wird also wieder flexibel reagieren müssen und dabei auf eine stabile Defensive setzen.

TuS Esborn steckt im Abstiegskampf

Für den TuS Esborn sind beim Auswärtsspiel bei der Reserve der TSG Sprockhövel drei Punkte fast Pflicht, zumindest darf die Truppe von Trainer Jörg Amthor gegen einen Mitkonkurrenten im Kampf gegen den Abstieg nicht verlieren. „Wir sind uns der Situation bewusst, es wird vielleicht sogar ein richtungsweisendes Spiel“, so Amthor. Marcel Riede ist nach abgesessener Sperre wieder im Kader, Sebastian Schäfer und Patrick Kulig können wohl ebenfalls wieder mitwirken. „Unser Training musste wegen dem Sturm am Dienstag ausfallen, da konnte sich kein weiterer Spieler verletzen“, hat Amthor seinen Humor nicht verloren. Beide Spiele werden am Montag um 15 Uhr angepfiffen.