Herdecke-Ende hadert mit dem Schiedsrichter

TuS Hasslinghausen - FC Herdecke-Ende 1:3 (1:1)..  Hochverdient entführte die Mannschaft von Mario Börner die Punkte beim Tabellen-letzten. „Wir waren klar die bessere Mannschaft. Der Elfmeter (15. Minute/d. Red.), der zum Rückstand führte, war völlig unberechtigt. Uns hingegen wurde ein Elfmeter nicht gegeben, und ein Tor von Nico Stoltenhoff wurde wegen einer angeblichen Abseitsstellung aberkannt“, echauffierte sich Börner. Clemens Grabowski gelang in der Nachspielzeit der ersten Hälfte noch der Ausgleich. In der zweiten Halbzeit bestimmte der FC weiter das Spiel, konnte aber mehrere Möglichkeiten nicht verwerten. Als ein weiterer Treffer nicht gegeben wurde, kam Hektik ins Spiel. „Zum Glück erlöste uns dann Marc Neuhaus (82.) und schoss das Tor zum 2:1“, so Börner. Dominic Habenstein (89.) erzielte das 3:1.