Henri Vaihingers Pech schockt U14-Jungen

Hagen..  In den Basketball-NRW-Ligen war der Hagener Nachwuchs überwiegend erfolgreich. Das Boeler U18-Team legte mit einer nahezu perfekten ersten Halbzeit den Grundstein zum 30-Punkte-Erfolg.

U18-Jungen: SG VFK/Boele-Kabel - Giants Düsseldorf 97:67. Die Boeler starteten furios und führten nach fünf Minuten mit 20:6. Insgesamt erzielten sie in der ersten Hälfte 57 Punkte, darunter sechs Dreier. Obwohl das SG-Team anschließend etwas die Spannung verlor, gelang es den Gästen nicht, den Rückstand zu verkürzen. Aus einer geschlossen Mannschafts ragten Luis Krimpmann und Christoph Mikus heraus.

Boele-Kabel: Krimpmann (16), Purps (5), Stockey (10), Schneider (10), Wegmann (10), Weiske (7), Stern (13), Wortmann (8), Mikus (18).

U16-Jungen: SG VFK/Boele-Kabel - Telekom Baskets Bonn 99:86 (56:44). Trotz großer personeller Probleme eroberten die Boeler durch einen verdienten Sieg den zweiten Rang. Von Beginn an zeigten sich die Gastgeber hellwach und erzwangen mit einer guten Defensive etliche Ballgewinne mit schön herausgespielten Fastbreaks. Da die Kabeler auch in der Offensive gut harmonierten, behaupteten sie ihre Führung immer. Eine gute Leistung zeigten Tobi Wegmann und Kaan Ulubay.

Boele-Kabel: Drabek (12), Laube (3), Menk (5), Wegmann (30), Haas, Hellwig (6), Ulubay (17), Schlink (26), Karabel.

U14-Jungen: ETB Essen - SG VFK/Boele-Kabel 68:58 (41:29). Bis zur fünften Spielminute führten die Boeler beim Tabellendritten, ehe Henri Vaihinger umknickte. Dies versetzte die Gäste scheinbar derart in Schockstarre, dass sie im Startviertel nur noch einen Feldkorb erzielten (21:12). Zwar gestaltete die SG das Spiel im Anschluss ausgeglichen, jedoch sorgten zu viele Einzelaktionen dafür, dass der Rückstand bis zum Spielende Bestand hatte.

Boele-Kabel: Brand (14), J. Dresel (9), L. Dresel (12), Gimbel (6), Hagedorn (7), Schlüter, Vaihinger (2), Wienand, Zdravevski (8).

U12-Jungen: ART Düsseldorf - BG DEK Fichte Hagen 57:89 (24:46). Dank einer soliden und konzentrierten Teamleistung fuhr die BG einen klaren Sieg ein. Nach dem noch ausgeglichenen Startviertel dominierten die Eilper durch ihren großen Kampfgeist und sorgten mit einem 12:0-Lauf für die beruhigende Pausenführung. In der Folge wurde viel gewechselt, ohne dass der Sieg noch einmal in Gefahr geriet.

BG: Lönne (2), Philipp (11), Maliga (6), Weihs (13), Glavovic (12), Baukloh (24), Hallermann (13), Springer (7), Antoniadis (1).