Henes-Team verliert mit 1:2

Hemer/Hagen..  „Im Großen und Ganzen war es eine unglückliche Niederlage für uns“, war SC-Trainer Frank Henes nach der 1:2 (0:1)-Niederlage seines SC Berchum/Garenfeld bei der SG Hemer bedient und bedauerte gleichzeitig die vielen vergebenen Torchancen insbesondere aus der ersten Halbzeit.

Hier hatten Sandi Delkic (10.), Vladimir Kunz (11.), Hüseyin Iskanli (14.) und Amir Smajic (41.) jeweils gute Möglichkeiten. Stattdessen nutzte die SG nach 20 Minuten eine SC-Unachtsamkeit in der Defensive aus und ging zu dem Zeitpunkt etwas überraschend in Führung.

Kurz nach der Pause jedoch köpfte Alexander Escher nach einer Flanke von Georgios Ntontos zum Ausgleichstreffer ein, der allerdings nur drei Minuten Bestand hatte. Zweimal konnte der SC den Hemeraner Angriffszug über die Außen nicht unterbinden und ließ nach der anschließenden Flanke in der Mitte auch noch den gegnerischen Stürmer aus den Augen, der unbedrängt einschieben konnte.

Im Anschluss verlor der SC etwas den Faden, so dass Torhüter Patrick Stein sein Team mit einigen Paraden gegen die nun überlegenen Gastgeber im Spiel halten musste. Der SC kam seinerseits noch zu zwei guten Chancen in Person von Marcel Menzel und Ntontos, die der gegnerische Keeper allerdings jeweils vereitelte.

SC Berchum/Garenfeld: Stein; Sowoue, Escher, Kunz, Delkic, Hermanowski (60. Menzel), Ntontos, Iskanli, Höppe, Eisel, Smajic.