Heimische Masters auf der Hestert vollbeschäftigt

Gute Leistungen boten die heimischen Mastersschwimmer Lothar Henn, Bettina Kukatsch, Petra Henn, Teodora König, Undine Botz, Frank Winkelmann, Karina Leifholz, Gabi Brkowski, Susanne Fischer, Stefanie Mikulla, Ralf Hüdepohl (von links) sowie Stefan Herbst und  Matthias Gruber (fehlen) beim 20. Internationalen Sprint Cup des SV Hagen 94.
Gute Leistungen boten die heimischen Mastersschwimmer Lothar Henn, Bettina Kukatsch, Petra Henn, Teodora König, Undine Botz, Frank Winkelmann, Karina Leifholz, Gabi Brkowski, Susanne Fischer, Stefanie Mikulla, Ralf Hüdepohl (von links) sowie Stefan Herbst und Matthias Gruber (fehlen) beim 20. Internationalen Sprint Cup des SV Hagen 94.
Foto: WP

Hagen..  Sehr gute Leistungen boten die heimischen Mastersschwimmer beim 20. Internationalen Sprintcup des SV Hagen 94.

Gewohnt souverän beeindruckte die für Wiking Herne startende Gabi Brkowski (AK 50) über die Rückenstrecken, als sie als Siegerin über 200 m in 2:53,93 Minuten nur knapp an ihrem NRW-Altersklassenrekord vorbeischrammte und über 100 m in 1:20,41 ein weiteres Glanzlicht setzte.

Vom Gastgeber imponierte Stefanie Mikulla (AK 40) in 1:06,91 Minuten (1.) über 100 m und 30,22 Sekunden über 50 m Freistil. Mit jeweils sieben Starts waren Frank Winkelmann (AK 40/Hagen 94) und Teodora König (AK 45/TSV Vorhalle) „vollbeschäftigt“. König bot herausragende Leistungen über 200 m Freistil (2:41,92) und 200 m Lagen (3:01,73). Winkelmann überzeugte besonders über 200 m Lagen (2:53,54) und 200 m Freistil (2:24,66).

Für Überraschungen sorgten Stefan Herbst (AK 20/SV Westfalen 23 Hagen) und Ralf Hüdepohl (AK 40/SV Hagen 94), die in die Finalläufe der absolut acht Schnellsten im 50-m-Sprint einzogen. Hier wurde Hüdepohl in 36,67 Sekunden Achter über 50 m Brust und Herbst Siebter über 50 m Rücken (31,35). Die weiteren 94er punkteten mit dem erstmals seit längerer Zeit wieder startenden Matthias Gruber (AK 50) über 100 Rücken (1:13,92), Susanne Fischer (AK 40) über 100 Freistil (1:16,34), Undine Botz (AK 50) über 200 Freistil (3:07,26) und Karina Leifholz (AK 20) über 200 Lagen (3:12,19).

Im Trio des TuS Breckerfeld unterbot Petra Henn(AK 65) ihre im Vorjahr an gleicher Stelle aufgestellte Marke über 200 m Freistil um acht Sekunden auf 4:18,86 Minuten und die erstmalig überhaupt startende Bettina Kukatsch (AK 50) sorgte in 1:03,62 über 50 Brust für ein gelungenes Debüt. Als ältester Teilnehmer der Veranstaltung ging Lothar Henn (AK 65) über 200 m Freistil (3:39,63) und 200 m Rücken ins Wasser.

Vor den in zwei Wochen stattfindenden deutschen Kurzstreckenmeisterschaften in Regensburg war der Wettkampf auf der Hestert ein willkommener Leistungstest.

Weitere Ergebnisse: (S= Schmetterling, R=Rücken, B=Brust, F=Freistil, L=Lagen): 50 S: Winkelmann, Frank (32,00/8.);100 B: Botz, Undine (1:44,48/1.), König, Teodora (1:38,15/1), Hüdepohl, Ralf (1:21,48/2.); 200 R: König, Teodora (3:09,89); 100 S: Botz, Undine (1:43,89/1.), König, Teodora (1:26,44/1.), Mikulla, Stefanie (1:21,63/1.) Winkelmann, Frank (1:13,16/1.); 50 R: Brkowski, Gabi (37,88/3.), Gruber, Matthias (34,19/5.); 100 F: Botz, Undine (1:23,72/2.), Brkowski, Gabi (1:10,27/1.), Winkelmann, Frank (1:05,08/1.); 50 F: Winkelmann, Frank (28,97/8.), Herbst, Stefan (27,37/5.); 200 S: König, Teodora (3:24,10/1.), Winkelmann, Frank (3:04,51/1.); 100 R: Fischer, Susanne (1:29,14/1.), König, Teodora (1:27,46/2.), Botz, Undine (1:36,27/2.).