Hasper und SSV sind auf Augenhöhe

Nikolas Külpmann (rechts) siegte mit dem Hasper SV.
Nikolas Külpmann (rechts) siegte mit dem Hasper SV.
Foto: WP Michael Kleinrensing

Hagen..  Bei strahlendem Sonnenschein testeten die heimischen Fußballer von Kreis- bis Landesliga gestern ihre Form. Im prestigeträchtigen Duell setzte sich der Hasper SV daheim knapp mit 1:0 (1:0) gegen den SSV Hagen durch. Das Testspiel von Bezirksliga-Spitzenreiter FC Wetter gegen Vorwärts Kornharpen fiel aus. Die SpVg Hagen 11, TSG Herdecke und Schwarz-Weiß Breckerfeld waren darüber hinaus nicht aktiv.

Hasper SV - SSV Hagen 1:0 (1:0). „Dieses Spiel hätte keinen Sieger verdient gehabt“, stellte Haspes Coach Werner Boss fest, dass „sich die intensiven Trainingseinheiten bei dem ein oder anderen Akteur bemerkbar machen“. Malek Musa traf für den arg dezimierten Kreisliga-Spitzenreiter in der 22. Spielminute ins eigene Netz. In einer fairen Begegnung ging in der zweiten Halbzeit durch die vielen Wechsel dann der Spielfluss verloren. „Für die aktuelle Phase der Vorbereitung kann ich mit unserer Leistung leben“, so Boss. SSV-Trainer Ömür Turhan lobte: „Wir waren auf Augenhöhe, ein Zwei-Klassen-Unterschied war nicht zu erkennen. Dennoch haben wir Luft nach oben. Dafür müssen nun aber die vielen verletzten Spieler zurückkommen.“

SV Bommern - SV Hohenlimburg 10 0:4 (0:1). Zu einem standesgemäßen Erfolg kamen die Zehner beim klassentieferen Bezirksligisten. Timo Schürholz brachte die Hohenlimburger schon in der 8. Minute in Führung, nach dem Wechsel trafen David Kerefidis (64.) und Michael Amaral (75. und 81.). Weitere gute Chancen ließen die Gäste ungenutzt.

Hombrucher SV - SC Berchum/Garenfeld 5:0 (1:0). Beim Westfalenligisten hielten die Berchumer vor allem in der ersten Halbzeit gut mit, kassierten nur einen vermeidbaren Treffer. „Das Ergebnis ist deutlich zu hoch ausgefallen. Wenn es 4:2 oder ähnlich ausgegangen wäre, wäre es gerecht gewesen“, meinte Trainer Frank Henes.

SuS Volmarstein - Hasper SV II 9:1 (5:0). A-Ligist Volmarstein hatte gegen die klassengleiche Reserve der Hasper keine Mühe. Kevin Wilmar traf gleich dreimal, die weiteren Treffer erzielten Markus Pielot (2), Lucca Sam-Cobbah und Valentin Degenhardt. Zudem fabrizierten die Gäste noch ein Eigentor. Rejhan Zijadic gelang der Ehrentreffer für den HSV.

TuS Hasslinghausen - TuS Esborn 4:4 (2:2). Sascha Rittershaus (2), Christopher Eilbaum und Leandro Kiriazidis sicherten Esborn in einer torreichen Begegnung das Remis.

Foggia Hagen - Polonia Hagen 2:1 (0:0). Im Duell der beiden B-Ligisten brachte Piotr Horschiewiu die Gastgeber in Front (63.). Die Freude währte allerdings nur zwei Minuten, ehe Mariusz Ryszka für die Polen egalisierte. Fünf Minuten vor Spielschluss war es Sebastian Malcherek, der Foggia den späten Sieg sicherte.

FC Gevelsberg-Vogelsang II - FC Hellas/Makedonikos Hagen 2:4 (1:0). Nach dem 0:1-Pausenrückstand drehten die Griechen in der zweiten Hälfte auf und kamen dank der Tore von Stylianos Mouratidis (3) und Dimitrios Dimitriadis zum klaren Erfolg.