Hasper SV gelingt in Schüren lang ersehnter Befreiungsschlag

Murat Sertkaya erzielte beim sensationellen 8:3-Erfolg des Hasper SV in Schüren vier Tore.
Murat Sertkaya erzielte beim sensationellen 8:3-Erfolg des Hasper SV in Schüren vier Tore.
Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Serv

Dortmund..  Ausgerechnet beim Tabellenvierten BSV Schüren ist den abstiegsbedrohten Landesliga-Fußballern des Hasper SV der erhoffte Befreiungsschlag gelungen. Überraschend deutlich bezwangen die Hasper den nun auf Rang sechs abgerutschten BSV mit 8:3 (3:1). Der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz ist auf zwei Punkte geschmolzen.

„Die Disziplin in allen Mannschaftsteilen war heute der Schlüssel zum Erfolg“, resümierte ein hochzufriedener Hasper Trainer Werner Boss. „Die Jungs haben die Zweikämpfe gesucht und genau das umgesetzt, was ich von ihnen erwartet habe.“ Nachdem Stürmer Murat Sertkaya die Gäste in Führung gebracht hatte (22.), konnte Bastian Erzen für Schüren nur sieben Minuten später ausgleichen. Der HSV zeigte sich allerdings unbeeindruckt, Gianluca Salvo (35.) und erneut Sertkaya (41.) schossen die verdiente Halbzeitführung heraus. Im zweiten Durchgang machten die Hasper da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten: Bilal Özüsaglam (58.), Sertkaya (68.) und Ali Akbas (73.) schraubten das Ergebnis in die Höhe, die Gastgeber steuerten zudem noch ein Eigentor bei (61.).

Gegen Ende der Partie ging bei den Gästen mit der souveränen Führung im Rücken dann die Ordnung ein wenig verloren, Schüren kam durch einen Doppelschlag noch einmal auf 3:7 heran (80./82.). „Das war unnötig, sollte den positiven Gesamteindruck aber nicht mehr schmälern“, so Boss. Der starke Sertkaya setzte fünf Minuten vor dem Abpfiff dann den Schlusspunkt.

„Wir dürfen uns jetzt nicht ausruhen. Nur mit Disziplin und Engagement ist der Klassenerhalt zu schaffen“, blickt Boss bereits auf die kommenden Wochen.

Hasper SV: Blume; Salvo (88. Manfredi), Özdemir, Heinzer, Caliskan (75. Külpmann), Özüsaglam, Akbas, Dursun, Rüster, Akbaba, Sertkaya (86. Özdil).