Hasper können ganz entspannt ins Saisonfinale gehen

Hagen..  Endlich entspannt antreten am letzten Spieltag kann Fußball-Landesligist Hasper SV. Nachdem das Team von Trainer Werner Boss vor Wochenfrist den Klassenerhalt mit dem 3:2-Sieg gegen Hedefspor Hattingen perfekt gemacht hat, ist der finale Auftritt am Sonntag im Kreis-Duell beim aktuellen Tabellenachten SC Obersprockhövel (15 Uhr) für die Hasper Kür. Auch wenn Coach Boss betont: „Ich möchte, dass wir in Obersprockhövel noch mal gut aussehen.“

Dabei will Boss auch vermehrt Spielern aus der zweiten Reihe Einsatzchancen geben, so soll Reservetorhüter Marcus Luigi Mertens in der zweiten Halbzeit für Michael Blume spielen. Fehlen wird wohl nur der erkrankte Ugur Akbaba, ansonsten sind alle HSV-Spieler zum Saisonausklang einsatzfähig. Anas Chaoui wird wie Patrick Schoppen (Hohenlimburg 10) und Mirco Heinzer (Obersprockhövel) letztmals für den HSV auflaufen, sein Wechsel zu Oberligist TuS Ennepetal steht jetzt fest. „Alle anderen sind geblieben“, sagt Boss, der mit fünf neuen Spielern plant. Auf Hilfe vom SSV Hagen, mit dem zur übernächsten Saison eine Fusion geplant ist, setzt er dabei noch nicht.

Nach dem Spiel lassen die Hasper die Saison in der Gaststätte des ehemaligen Vorsitzenden Dieter Wortmann ausklingen.