Hasanovic ist das schnellste Kind

Wetter..  Gut 120 Kinder haben am vergangenen Samstag am Finale der speed4-Meisterschaft teilgenommen. Im Autohaus Lauterbach konnte dabei niemand die Zeit von Enver Hasanovic von der Gemeinschaftsgrundschule Alt-Wetter unterbieten. Der Drittklässler stellte mit 5,09 Sekunden den Tagesrekord auf. So schnell rannte er durch den Laufparcours, indem es auf Antritt, Schnelligkeit, Wendigkeit und Reaktion ankam. Schnellstes Mädchen wurde Jenny Jungmann. Die Viertklässlerin spurtete nach 5,44 Sekunden über die Ziellinie der etwa 15 Meter langen Laufstrecke.

Rund 430 Schüler mit dabei

„Im Vordergrund der speed4-Meisterschaft steht neben dem Resultat aber auch ganz klar die Erfahrung für die Kinder, ein echtes Sportereignis aktiv miterlebt zu haben. Mit unserer Aktion wollen wir die Tür in den Sportverein und zum regelmäßigen Sporttreiben öffnen“, erklärt Wolfgang Paes, Erfinder von speed4.

In Wetter sind bei dem Laufwettbewerb insgesamt über 430 Kinder an den Start gegangen. Die Vorläufe der Meisterschaft fanden an den Grundschulen in Grundschöttel, Esborn und Alt-Wetter statt. Bürgermeister Frank Hasenberg übernahm die Schirmherrschaft. Bundesweit ist die speed4 Meisterschaft zur größten Sportinitiative für Grundschüler geworden, an der in diesem Jahr etwa 400 000 Kinder teilnehmen. Am Finaltag in Wetter sorgten rund 240 Eltern gemeinsam mit den Kindern für eine Atmosphäre wie bei einem großen Sportereignis. Die Begeisterung darüber war den Schülern anzusehen. Jeweils zehn Kinder jeder Altersklasse haben sich für das Regionalfinale in Schwelm, am siebten Februar, qualifiziert.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE