Hagener Klubs vom Nachwuchs bestens vertreten

Die Judoka Kevin Dahlke, Panagiotis Kitsoukakis, Jessica Moczyk, Melina Reinnert, Leandro Graf  (von links)  vertraten den TSV Hagen 1860 beim U15-Bezirkseinzelturnier in Bochum-Wattenscheid seht gut
Die Judoka Kevin Dahlke, Panagiotis Kitsoukakis, Jessica Moczyk, Melina Reinnert, Leandro Graf (von links) vertraten den TSV Hagen 1860 beim U15-Bezirkseinzelturnier in Bochum-Wattenscheid seht gut
Foto: WP

Bochum/Herne..  Während das sonnige Karnevalswochenende Millionen von Jecken in gute Laune versetzte, verschafften sich zahlreiche heimische Judosportler durch starke Leistungen einen Grund zum Feiern.

Judo Klub Hagen

Allen voran Desiree Haarmann. Als Erstplatzierte der U21-Westfalenmeisterschaften trat die Kämpferin vom Judo Klub Hagen bei den westdeutschen Meisterschaften in Bochum-Wattenscheid an. In der Klasse bis 70 kg erreichte Desiree ungefährdet das Halbfinale. Hier konnte sie Pia Bartelt von der JG Münster nach einer kleinen Wertung mit einer Würgetechnik zur Aufgabe zwingen. Im Finale gegen die Nordrhein-Meisterin Pia Kampes vom 1. JC Mönchengladbach brachte schon der zweite Angriff die Entscheidung. Für ihre Wurftechnik bekam Desiree Haarmann einen vollen Punkt (Ippon), womit der Kampf vorzeitig beendet war. Als westdeutsche Meisterin reist die JK-Kämpferin zu den nationalen Titelkämpfen, die am 7. und 8. März in Frankfurt/Oder stattfinden.

Desirees Klubkameradin Nora Naeve hatte am Vortag bei den westdeutschen Meisterschaften der U18-Jugend in Herne als Fünfte die DM-Qualifikation knapp verpasst.

TSV Hagen 1860

Beim Bezirkseinzelturnier in Bochum-Wattenscheid wurde der TSV Hagen 1860 in den Altersklassen U12 und U15 durch insgesamt sechs junge Athleten vertreten. Rebecca Letzing glänzte im U12-Feld durch blitzschnelle Erfolge und erkämpfte sich ganz souverän den Sieg. In der U15-Konkurrenz taten es ihr Kevin Dahlke und Melina Reinnert gleich und sicherten dem TSV 1860 zwei weitere erste Plätze. Panagiotis Kitsoukakis und Jessica Moczyk mussten sich erst im Finale geschlagen geben und holten Silber. Leandro Graf verlor seinen Kampf um Platz drei und belegte Rang fünf.

TuS Volmetal

Der TuS Volmetal schickte beim Bezirkseinzelturnier in Bochum-Wattenscheid zwei Akteure an den Start. Rabea Reiling trat bei der U15-Jugend in der Klasse bis 44 kg an und lief zur Höchstform auf. Ihren ersten Kampf gewann sie nach nur drei Sekunden und auch die nächsten beiden Duelle beendete sie vorzeitig erfolgreich. Auch im Finale gegen Joane Stratmann aus Ostwestfalen ging Rabea mit einer Yuko-Wertung (mittlerer Punkt) in Führung, geriet jedoch kurz vor Kampfende in einen Haltegriff, aus dem es kein Entkommen gab. Aber auch über Silber freute sich die Volmetalerin sehr. Klubkamerad Jakob Kittel schied in der gleichen Altersklasse vorzeitig aus.