„Geisecke war viel galliger als wir“

Hagen-Garenfeld..  Ohne Chefcoach Frank Henes und gleich fünf Stammspieler verlor der Sportclub Berchum/Garenfeld zu Hause gegen den Geisecker SV verdient mit 1:2 (0:2). Co-Trainer Christian Jackson sprach den Unterschied direkt an: „Geisecke war heute viel galliger als wir, besonders in der ersten Halbzeit. Hinterher haben wir das besser gemacht, aber wir müssen dann auch unsere Chancen nutzen.“

Adressat war Georgios Ntontos, der in den Minuten 36, 44 und 62 jeweils hundertprozentige Möglichkeiten ausließ, jedes Mal in Eins-gegen-Eins-Situationen am Geisecker Torhüter scheiterte.

Beim präzisen Flachschuss zum 1:0 aus Schwerter Sicht konnte Ersatztorhüter Erik Hentschel sich nicht lang genug strecken (5.). Beim zweiten Gegentor stimmte zwischen ihm und Innenverteidiger Bertrand Sowoue die Kommunikation nicht, Bertrand konnte nicht ausreichend klären und die Geisecker schalteten schnell zum 2:0 um (37.).

Das Jackson-Team steigerte sich in Durchgang zwei, doch einzig der Anschlusstreffer des eingewechselten Christian Schilling gab noch Hoffnung (64.). Den Geiseckern wurde zurecht ein Abseitstreffer verwehrt (63.).

SC Berchum-Garenfeld: Hentschel; Zelder, Sowoue (46. Schilling), Bormann, Hermanowski (64. Kaya), Liodis, Delkic, Ntontos, Menzel (85. Jochheim), Iskanli, Kunz.