Gegen Lössel will TuS 03 in die Spur zurück

Hagen..  Das Jahr ist zwar schon knapp einen Monat alt, so richtig angekommen sind die Bezirksliga-Handballer vom TuS 03 Hagen im Jahr 2015 aber noch nicht. Alle drei Ligaspiele haben die 03er seit dem Jahreswechsel verloren. Am Sonntag soll sich das nun ändern: Gegen den TV Lössel, die drei Punkte mehr auf dem Konto haben, soll der berühmte Bock umgestoßen werden. Angepfiffen wird die Partie in Wehringhausen (15. Spieltag) um 17 Uhr.

Die Gründe für die Ergebnis-Flaute sind offensichtlich: Wegen Krankheit, Verletzung, Urlaub oder anderweitigen Verpflichtungen konnte 03-Trainer Karl-Heinz Paukstadt kaum einmal annähernd alle Spieler zum Training begrüßen. Darunter litten dann auch die Auftritte gegen Siegens Reserve (18:23), in Bösperde (19:25) und in Letmathe (24:25). In dieser Woche aber konnten die Wehringhauser beinahe komplett trainieren, nur Cedrik Truß trat wegen einer Erkältung etwas kürzer.

Lössel wird kein Selbstläufer

„Die Jungs haben beim Training gut geackert und hatten dabei viel Spaß“, freute sich Paukstadt, der nun hofft, dass seine Mannen die Freude und Galligkeit in den Liga-Alltag transportieren können. Ein Selbstläufer wird die Begegnung gegen Lössel aber nicht. „Diese Aufgabe erfordert eine sehr hohe Aufmerksamkeit“, sagt Paukstadt - und begründet das wie folgt: „Wenn wir uns einen Durchhänger erlauben, dann bestraft uns der Turnverein durch sein schnelles Spiel sofort.“ Um genau jene Stärke der Gäste - das Tempospiel nach vorne - zu verhindern, dürfen die 03er nicht sonderlich viele Torchancen vergeben. Dann können die Gäste auch nicht schnell umschalten. Ein gutes Omen könnte das Hinspiel-Ergebnis sein: Beim 34:31 holten die Paukstadt-Jungs den ersten ihrer drei Auswärtssiege. Immerhin sind die Hagener übermorgen vollständig - auch Cedrik Truß wird sich sein Trikot überstreifen - trotz Erkältung.

Die weiteren Spiele mit Hagener Beteiligung im kurzen Überblick:

DJK GW Emst (2.) - VfK Iserlohn (14.). Samstag, 19.30 Uhr, Emst. Die Emster dürfen nicht den Fehler machen, und schon zu sehr an das Spitzenspiel gegen den RSVE Siegen II nächste Woche denken. „Ich erwarte, dass wir eine Reaktion nach dem schwachen Spiel in Evingsen zeigen und Iserlohn schlagen“, fordert GW-Trainer Jörg Walter. Lennart Bulk fällt nach seiner OP weiter aus, Jannis Koch (Fußprobleme) und Michel Bojda (Schulterschmerzen) könnten eine Verschnaufpause erhalten.

VfL Eintracht Hagen IV (10.) - RSVE Siegen II (1.). Sa., 17.30 Uhr, Halle Mittelstadt. Ein Sieg gegen den Ligaprimus ist für die Eintrachtler sicherlich kein Muss, dennoch wollen sie mit einer deutlich verbesserten Einstellungen in die Partie gehen als das letzte Woche in Iserlohn (23:26) der Fall war. Im Hinspiel zeigten die Hagener eine starke Abwehrleistung mit nur 22 Gegentoren - dafür drückte der Schuh in der Offensive (16 Tore). Andreas Middendorf und Tim Gerecke sind angeschlagen.

SG TuRa/Halden (7.) - DJK SG Bösperde (4.). Sa., 18 Uhr, Helfe. Bösperde ist Favorit, dennoch wollen die Haldener sie so viel wie möglich ärgern. Nicht dabei sind Torwart Benedikt Büchling (verletzt) und Mazen El Halak (beruflich verhindert).

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE