Gegen Bundesliga-Nachwuchs verpasst SSV Hagen nur knapp Viertelfinale

Foto: WP Michael Kleinrensing

Hagen..  Beim hochklassig besetzten Fußballturnier mit viel Bundesliga-Nachwuchs verpassten die D-Junioren von Gastgeber SSV Hagen nur knapp das Viertelfinale. Den Swiss Life Select Cup gewann Preußen Münster durch einen 3:2-Endspielsieg gegen Eintracht Braunschweig. „Unser großer Dank und Respekt geht an den Gastgeber, denn wir haben uns pudelwohl gefühlt“, lobte Braunschweigs Trainer Christian Menzel den Ausrichter, der tags darauf für die weit angereisten Teams noch ein Soccer-Turnier in der Lenne-Arena organisiert hatte.

Das SSV-Team um Trainer Alex Berges schrammte nur knapp am vierten Gruppenplatz vorbei, der zur Viertelfinal-Qualifikation nötig gewesen wäre. Gegen SC Paderborn (1:3) und SF Siegen (0:5) verloren die Gastgeber, doch gegen Alemania Aachen (1:1), 1. FC Heidenheim (3:3), RW Essen (0:0) und Braunschweig (0:0) gelangen jeweils Unentschieden. Dabei konnte der SSV gegen Heidenheim nach einem 1:3-Rückstand die Partie noch drehen, der vermeintliche 4:3-Siegtreffer kam aber knapp nach der Schlusssirene. Auch gegen Essen hatte man kurz vor Schluss eine große Siegchance, vergab aber. Seine Mannschaft habe gerade in diesen beiden Spielen eine taktisch starke Leistung gezeigt, befand Trainer Berges: „Wir können sehr zufrieden sein, was unsere Mannschaft sportlich geleistet hat.“ Zudem freute man sich beim SSV darüber, dass Innenverteidiger Oguzhan Ayhan vom VfL Bochum zum Probetraining eingeladen wurde. Sollte er dorthin wechseln, wäre er nach Patrick Meier (MSV Duisburg), Almin Hodza und Stanley Antwi-Adjei (beide RW Essen) der vierte SSV-Spieler, der den Sprung in ein Nachwuchsleistungszentrum schafft.

Zum ähnlich stark besetzten Sommerturnier lädt der SSV am 7.Juni, dann werden auch Gäste aus Holland (Vitesse Arnheim) erwartet.