Für teilnehmende Vereine gibt es einmalig 500 Euro

Der Stadtsportbund Hagen hat alle Hagener Vereine angeschrieben, sich am Landesprogramm „Sport für Flüchtlinge in NRW“ zu beteiligen. Für die Vereine gibt es einmal 500 Euro; die teilnehmenden Flüchtlinge sind über eine Pauschalvereinbarung versichert. Vereine, die nicht nahe der derzeit drei Flüchtlingsheime (Haspe, Loxbaum und Kabel) trainieren, könnten durch Kleinbusse (mit Fahrern) am Programm teilnehmen. Der SSB freut sich über ehrenamtliche Unterstützung ( 207 5107).

Viele der Flüchtlinge benötigen Sachspenden: Sportschuhe, Trainingsanzüge, aber auch Unterwäsche zum Wechseln, und Handtücher und Duschlotionen. Wer den BSC Haspe beim Projekt durch Sachspenden unterstützen möchte, kann sich beim Geschäftsführer (info@boxclub-haspe.de). Der Stadtsportbund prüft, welche gemeinsamen Aktivitäten über das Training hinaus möglich sind, etwa gemeinsame Ausflüge o.ä. Ehrenamtliche, die solche Aktionen begleiten möchten, sowie Spenden über Leni Hildebrand, SSB.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE