Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Fußball-Landesliga

Für den Hasper SV ist Tor der Wanner „verflucht“

11.11.2012 | 20:52 Uhr
Für den Hasper SV ist Tor der Wanner „verflucht“

Wanne.   „Kämpferisch, läuferisch und und spielerisch war das okay, man kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen“, lautete das Fazit von Efraim Caliskan nach dem ersten Aufwärtsspiel seit seinem Comeback als Trainer des Fußball-Landesligisten Hasper SV. Den Spielausgang indes hatte sich Coach ganz anders vorgestellt: 0:4 (0:2) hieß es aus Hasper Sicht nach insgesamt 95 absolvierten Minuten.

„Wer das Spiel nicht gesehen hat, dem kann man den Endstand schwer erklären“, hatte auch der Sportliche Leiter des HSV, Yildirim Bozkurt, einen ordentlichen Auftritt des HSV-Teams gesehen. Abgesehen von einigen Unkonzentriertheiten in der Defensive. Und die nutzte Wannes Patrick Liebel in der 12. und 21. Minute eiskalt zu zwei Treffern aus. „Dass uns so etwas künftig nicht mehr passiert, daran müssen wir arbeiten“, weiß Coach Caliskan, wo er anzusetzen hat.

Denn eine bessere Chancenverwertung lässt sich schwer antrainieren. Wenn sie ihre hochkarätigen Torgelegenheiten genutzt hätten, wären die Hasper trotz der vier Gegentreffer - die beiden letzten fielen in der ersten bzw. vierten Minute der Nachspielzeit - als Sieger vom Platz gegangen. Aber Patrick Schoppen, Enes Demir, Yalcin Erkaya und Abdul Caliskan brachten den Ball ebenso wenig im Gastgeber-Gehäuse unter wie der eingewechselte Alexander Rüster. „Das Tor der Wanner war verflucht“, mutmaßte Yildirim Bozkurt, nachdem der HSV aus seiner Überlegenheit nichts Zählbares hatte machen können.

„Alles gegeben, Pech gehabt“

Als die immer verzweifelter anrennenden Hasper hinten völlig aufmachten, fingen sie sich noch die späten Gegentore ein. „Alles gegeben, einfach Pech gehabt“, war Efraim Caliskans Resümee.

Hasper SV: Heinzer; Kut, Hellmig, Dursun, Agdogan (46. Giemsa), Korkut (71. Rüster), Tabanoglu, Schoppen, Caliskan, Erkaya, Demir.

Rainer Hofeditz

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Junge Triathleten von Ketten befreit
Schultriathlon
Wer zum siebten Mal den Nachwuchs zum Triathlon bittet, hat reichlich Erfahrungen gesammelt. „Wir haben jedes Jahr einen Bolzenschneider parat“, sagt...
Letzte Chance auf den Klassenerhalt für TuS Wengern
Fußball-Bezirksliga
Nach der vorzeitigen Meisterschaft des FC Wetter ist die Luft in der Fußball-Bezirksliga noch lange nicht raus: Am 28. Spieltag geht es am Sonntag um...
Mit Gegenwehr zum neuen Meister
Fußball-Landesliga
Dieses Programm hat es in sich: Sonntag geht es zum vorzeitigen Meister, danach folgt die Aufgabe gegen den Tabellenzweiten. Im Abstiegskampf-Finale...
Schluss mit langen Tennis-Tagen
Tennis
Um das Tennisspielen planbarer zu machen, gibt es einige neue Regeln. Die sind teilweise kurios - es gibt etwa eine Vorschrift für Toilettenpausen.
Herdecke rüstet sich für zwei Großveranstaltungen
City-Lauf und Regatta
Der Kanu-Club erwartet bei seiner Regatta 647 Teilnehmer. Zum City-Lauf des TSV Herdecke kommen bis zu 1000 Starter.
Fotos und Videos
FC Wetter feiert Aufstieg
Bildgalerie
Fußball
Youngsters gegen Ludwigsburg
Bildgalerie
Basketball TOP4 JBBL
Juniors unterliegen Frankfurt
Bildgalerie
Basketball TOP4 NBBL
Westfalia und Hasper SV siegen
Bildgalerie
Fußball-Kreispokal
article
7283203
Für den Hasper SV ist Tor der Wanner „verflucht“
Für den Hasper SV ist Tor der Wanner „verflucht“
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/hagen-breckerfeld-wetter-herdecke/fuer-den-hasper-sv-ist-tor-der-wanner-verflucht-id7283203.html
2012-11-11 20:52
Hagen Breckerfeld Wetter Herdecke