Florian Balzer gewinnt Gertrudis-Turnier

Foto: WP

Bochum/Quernheim..  Nach dem großen Turnierwochenende Mitte Februar in Vorhalle, wo die westfälischen Meisterschaften stattfanden, waren einige Degenfechter des TSV Hagen 1860 jetzt wieder bei auswärtigen Turnieren aktiv. Die Jüngeren besuchten das 23. Gertrudisturnier der Fechtsportgemeinschaft Ruhr-Wattenscheid in Bochum, während die älteren Fechter für die Landesmeisterschaft bis nach Quernheim fahren mussten.

Beim Gertrudis-Turnier war Florian Balzer in seinem Jahrgang am erfolgreichsten. Nachdem er in der Vorrunde fünf von sechs Gefechten für sich hatte entscheiden können und damit auf Platz drei gesetzt war, konnte er sich in der Endausscheidung stets durchsetzen und feierte am Ende den Turniersieg.

Nicht viel nach standen ihm Melissa Wilke und Maurice Rüger. Melissa verlor in der Vorrunde ebenfalls nur ein Gefecht, musste sich aber in der Direktausscheidung der späteren Siegerin Anna Zoe Braune aus Quernheim geschlagen geben und belegte den zweiten Platz. Maurice erreichte zusammen mit seinem Konkurrenten David Busley von d‘Artagnan Bochum Rang drei.

Niederlage nach Verlängerung

In Quernheim behaupteten sich die Aktiven Maximilian Herrmann, Michaelis de Vasconcellos, Johannes Doroschewski und Paul Mittelstädt in der Vorrunde gut. Maximilian Herrmann konnte sich trotz einer 11:12-Niederlage nach Verlängerung gegen Simon Bachmann aus Herne bis ins Finale vorfechten, das er gegen Matthias Becker aus Herne verlor. Er wurde somit Zweiter, Vasconcellos, Doroschewski und Mittelstädt belegten die Plätze fünf, sieben und 14.