Extremsportler will Motivation versprühen

Herdecke/Dortmund..  Der Extremsportler und Sportpsychologe Michele Ufer geht auf seinen diversen Reisen in ferne Länder immer wieder an die Grenzen der Belastbarkeit. Nächste Woche Freitag spricht er über genau diese außergewöhnlichen sportlichen Erfahrungen und Höchstleistungen. Was ist es, was ihn immer wieder an den Rand der Erschöpfung und darüber hinaus bringt? Auf eben diese Fragen will er nun einem größeren Publikum eine Antwort geben.

Der Herdecker nahm unter anderem in den Jahren 2011 bis 2013 drei Mal am höchsten Marathon der Welt teil, dem Tenzing-Hillary-Everest-Marathon mit einer Starthöhe auf 5400 Metern.

Erlöse für Erdbebenopfer

Bei seinem Film- und Vortragsabend zugunsten der Erdbebenopfer in Nepal, unter dem Titel „Alles Kopfsache?! Motivation, Leistung & heilsame Grenzerfahrung“, soll auch die Unterhaltung nicht zu kurz kommen.

Abgerundet wird der Abend durch eine von Max Manroth moderierte Diskussionsrunde zu den Themen Motivation, Leistung, Grenzerfahrung im Sport und darüber hinaus. Auch für typisch nepalische Speisen ist gesorgt.

Die Erlöse durch Einnahmen und Speisen gehen in Kooperation mit dem Honorarkonsul für Nepal an die Deutsch-Nepalische Gesellschaft, um lokale Projekt zum Wiederaufbau von Schulen und medizinischer Einrichtungen zu unterstützen. Auch der Eintritt in Höhe von 10 Euro wird komplett gespendet.

Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 26. Juni, um 19.30 Uhr im großen Saal der Auslandsgesellschaft NRW, Steinstr. 48, Dortmund.