ETV will in Gebäude investieren

Jahreshauptversammlung Elseyer TV
Jahreshauptversammlung Elseyer TV
Foto: WP

Elsey..  80 Jahre Mitgliedschaft in einem Verein – wer kann das heutzutage von sich behaupten? Sicherlich sind es nicht viele, aber Willi Heimann hält seit 80 Jahren dem Elseyer Turnverein die Treue. Dafür gab es bei der Jahreshauptversammlung in der vereinseigenen Turnhalle an der Heidestraße auch den verdienten Applaus.

„Das ist schon etwas kurios. Damals durfte man sich erst mit 14 Jahren im Verein anmelden. Er war aber schon vorher bei uns. Eigentlich ist der schon fast 90 Jahre Mitglied“, so der alte und neue Vorsitzende des ETV, Michael Beckert. Ab der 60-jährigen Vereinsmitgliedschaft ist man übrigens Ehrenmitglied beim Elseyer TV.

Olympiade des kleinen Mannes

Sogleich stieg der Präses in seinen Jahresbericht ein. Er freute sich über die gute Beteiligung der Mitglieder bei der „Olympiade des kleinen Mannes“, dem deutschen Sportabzeichen. 134 Elseyer haben die Abzeichen in Gold, Silber und Bronze erworben. Der ETV war somit wieder der erfolgreichste Sportverein in Hohenlimburg, in Hagen gab es in der Vereinswertung den zweiten Platz.

Dringende Verstärkung an Übungsleitern benötigt der ETV in den Kinder- und Jugendbereichen im Turnen und im Seniorensport. Michael Beckert appellierte an die Versammlung, sich im Bekanntenkreis umzuhören. „Herzlich willkommen sind immer Eltern, Studenten, jugendliche Helferinnen und Helfer in allen Bereichen“, so Michael Beckert. Zur Statistik – 2014 standen dem ETV 33 Übungsleiter und fünf Gruppenhelfer zur Verfügung, die insgesamt 2772 Übungsstunden leisteten. Insgesamt umfasst das Sportangebot der Elseyer 15 Bereiche, darunter Leichtathletik, Jiu Jitsu, Indiaka, Gardetanz und Trampolinturnen.

Apropos Trampolin – diese Abteilung lebte nach mehreren Aufrufen in dieser Zeitung nach dem Jahreswechsel wieder auf. „Wir haben dort wieder 19 Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren“, freute sich Michael Beckert. Die Übungsleiterinnen hoffen, dass auch das städtische Trampolin in der Rundturnhalle bald wieder voll funktionsfähig ist.

Maßnahme in den Sommerferien

„Grundvoraussetzung, dass wir hier sitzen, ist, dass wir immer laufend in die Erhaltung und in die Renovierung unseres Gebäudes investieren“, so Michael Beckert. In den Sommerferien sind weitere Investitionen geplant, der Verein befindet sich in der Phase der Kostenermittlung. „Das Dach über dem Anbau, wo sich die Umkleiden befinden, muss saniert werden. Es hat keinen Sinn, jedes Jahr für notdürftige Reparaturen 1000 Euro zu zahlen“, sagte der Vorsitzende. Zudem fehle bei dem Dach die Wärmeisolierung. „Einen weiteren Winter übersteht das Dach nicht.“

Bei den Wahlen verabschiedete der Vorstand Sonja Kaul als Schriftführerin. Sie bleibt dem Verein aber als Aerobic-Übungsleiterin erhalten. Eine Nachfolge gab es nicht, auch das Amt des Pressewartes blieb unbesetzt.

In ihren Posten bestätigt wurden Vorsitzender Michael Beckert, Kassierer Karl-Heinz Klöpping, Geschäftsführer Wolfgang Hollmann und Sportwart Frank Braun. Siggi Bock wird die Kasse prüfen.

10 Jahre:Florian Baumeister, Norbert Demmig, Jessica Dresel, Doris Geuß, Barbara Müller-Dannehl, Heino Schmiechen; 25 Jahre: Heike Beckert, Renate Hildebrandt, Sebastian Kock; 40 Jahre: Irmgard Gierse, Frank Middendorf; 50 Jahre: Gerda Eich, Ursula Sennhenn, Waltraud See; 55 Jahre: Friedrich-Wilhelm Griese, Renate Kreinberg; 60 Jahre: Ingrid Hachmann, Ulrich Penter; 65 Jahre: Ursula Lindemann; 80 Jahre: Willi Heimann. Silberne Ehrennadel des DLV: Susanne Jankowski; Goldene Ehrennadel des DLV: Wolfgang Hollmann.