ETV schrammt knapp am Sieg vorbei

AWo Hohenlimburg Karneval
AWo Hohenlimburg Karneval
Foto: WP

Elsey..  Die Gardetänzerinnen des Elseyer TV haben sich bei Turnieren im Aachener Grenzland vordere Platzierungen ertanzt. Sowohl in Alsdorf als auch in Heinsberg landete die Aktivengarde jeweils auf dem Treppchen. Die gemeinsame Übernachtung in einer Jugendherberge vor Ort war ein besonderes Highlight.

Die Gardetänzerinnen des Elseyer TV haben ein erfolgreiches Wochenende hinter sich. Die Solistinnen suchten bei den 24. Offenen Alsdorfer Stadtmeisterschaften den Vergleich mit anderen Tanzmariechen aus Nah und Fern, die Garde startete ebenfalls in Alsdorf und zudem tags darauf beim 9. Heinsberger Tanzturnier. Bei beiden Starts mussten die ETV-Mädchen krankheits- und berufsbedingt gleich auf mehrere Tänzerinnen verzichten.

„Für die restlichen, nur sieben Starterinnen, waren die Anforderungen an Sauberkeit und Ausführung dadurch noch mal höher, da Fehler bei kleineren Formationen optisch viel stärker ins Gewicht fallen“, erläutert die erfahrene ETV-Tänzerin Chantal Margale.

Gute Leistung der Solistinnen

Zunächst startete die Aktivengarde am Samstag in Alsdorf und belegte einen ausgezeichneten zweiten Platz bei den nicht bundesoffen startenden Tanzgarden, also bei den Gruppen, die im laufenden Turnierjahr keine Qualifikationsturniere zu den DM-Halbfinals tanzen.

Auch die Solistinnen zeigten in Alsdorf gute Leistungen. Hervorzuheben ist dabei Kristina Komkovs fünfter Platz unter allen am Tag gestarteten Junioren-Tanzmariechen. Hier zahlte sich das intensive Akrobatik-Training der vergangenen Monate aus.

Die Nacht auf Sonntag verbrachten Tänzerinnen, Trainer und Betreuer in einer Jugendherberge im Aachener Grenzland. Die am Samstag erkannten Fehler wurden in der dazugehörigen Turnhalle direkt angesprochen und die Verbesserungen gemeinsam umgesetzt.

Die Tänzerinnen starteten am Sonntag also optimal vorbereitet und hochmotiviert ins das Heinsberger Tanzturnier. Dort belegten sie mit Rang drei erneut einen Treppchenplatz. Dabei war eine klare Steigerung zum Vortag zu erkennen, die deutlich stärkere Konkurrenz machte die Hoffnungen auf den ersten Turniersieg der ETV-Garde allerdings zunichte.

Weiter Nachwuchs gesucht

Ein Turnier haben die ETV-Mädchen nun bis zum Saisonende im kommenden Monat noch vor sich. Parallel beginnen aber zugleich schon die Vorbereitungen für die neue Saison. Für alle Interessierten bieten sich die kommenden Wochen also ganz besonders zum Hereinschnuppern an. Wer noch einsteigen möchte, oder sich einfach mal einen Eindruck dieses „Bühnensports“ verschaffen will, kann sich jederzeit bei Patrick Hofstadt unter 0179/9106923 melden.